ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:35 Uhr

Grundrezept
Mit Lavendel und Olivenöl eine Heilsalbe selbst herstellen

Das ätherische Lavendelöl rundet die Salbe ab. Foto: Andrea Warnecke
Das ätherische Lavendelöl rundet die Salbe ab. Foto: Andrea Warnecke FOTO: Andrea Warnecke
Königstein. Eine einfache Heilsalbe für trockene oder irritierte Haut ist leicht selbst angerührt. Die Zeitschrift „Naturarzt“ (Ausgabe 11/2018) schlägt folgendes Grundrezept vor: dpa

Für circa 50 Milliliter (ml) Salbe erwärmt man in einer Tasse 45 ml Olivenöl und zehn Gramm Kakaobutter in einem Wasserbad bei 40 bis 50 Grad, bis die Kakaobutter geschmolzen ist. Die Tasse dann rund fünf Minuten abkühlen lassen.

Anschließend mit einem Schneebesen fünf Gramm Bienenhonig einrühren, bis die Salbe beginnt einzudicken. Fünf Tropfen ätherisches Lavendelöl runden die Salbe ab. Wer mag, träufelt noch 1 ml Vitamin E hinein. Es konserviert etwas und pflegt trockene und reife Haut, heißt es in der Zeitschrift.

Die Salbe wird am Ende in ein desinfiziertes, trockenes Schraubglas oder einen Salbentopf gegeben. Ist die Salbe vollständig abgekühlt, Glas oder Topf verschließen. Ungekühlt hält sich die Salbe rund drei, gekühlt rund sechs Monate. Wer mehr davon herstellt, kann die übrigen Töpfe gut verschenken.