Industrie und Ernährung

Zwar sollte es für gesunde Menschen möglich sein, den Großteil ihres Nährstoffbedarfs über die tägliche Nahrung zu decken, doch hier gibt es auch schon das erste „Aber“. Da wir kaum noch naturbelassene, sondern eher stark industriell verarbeitete Lebensmittel zu uns nehmen, nimmt auch der Gehalt an wertvollen Nähr- und Vitalstoffen in diesen Lebensmitteln immer mehr ab. Und so kommt es, dass wir uns nicht nur äußerst ungesund ernähren, auch die Nährstoffzufuhr leidet darunter. Ein Teufelskreis, der langfristig unterbrochen werden muss. Eine gesunde Ernährung sollte hier an erster Stelle stehen und aus möglichst frischen und unverarbeiteten Lebensmitteln bestehen. Ist dies nicht immer möglich, durch beispielsweise Stress oder Zeitmangel, können bestimmte Nahrungsergänzungsmittel dabei helfen, Nährstoffdefiziten vorzubeugen.

Nahrungsergänzung bei körperlicher Einschränkung

Ein weiterer Grund, der für die Einnahme von bestimmten Nahrungsergänzungsmitteln spricht, sind körperliche Einschränkungen, Erkrankungen oder auch das fortschreitende Alter. Je älter ein Mensch wird, umso schwieriger kann sich die Aufnahme wichtiger Nährstoffe gestalten. Erhöht sich dann noch der Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen, beispielsweise durch Operationen oder Krankheit, sind Nährstoffdefizite meist vorprogrammiert. Gerade ältere Menschen können hier von natürlichen Präparaten als Nahrungsergänzung profitieren. Ein weiteres Beispiel sind Sportler, die Hochleistungssport betreiben und dadurch automatisch der Bedarf an Vitaminen und Mineralstoffen steigt. Um z. B. auch bei Männern einem Testosteronmangel vorzubeugen, kann es sinnvoll sein, entsprechende Nahrungsergänzungsmittel zuzuführen und damit verbundene Symptome zu vermeiden. Entwickelt sich im Körper eine Art Blockade, die verhindert, dass wichtige Nährstoffe aufgenommen werden, kann es früher oder später zu einem Nährstoffmangel kommen. Die Forschung beweist immer wieder aufs Neue, dass es hilfreich sein kann, Nahrungsergänzungsmittel zu sich zu nehmen, um bestimmte Beschwerden zu lindern oder gar nicht erst entstehen zu lassen.

Nahrungsergänzungsmittel und Diäten

Auch bei Diäten kann es schnell zu einer Unterversorgung an lebenswichtigen Vitalstoffen kommen. Wer sich sehr einseitig ernährt oder auf bestimmte Lebensmittel verzichtet, riskiert ebenfalls einen Nährstoffmangel, der manchmal sogar erst spät erkannt wird. Doch auch bei veganer Ernährungsweise kann es hilfreich sein, den einen oder anderen Nährstoff gesondert zu sich zu nehmen, da dieser ausschließlich in tierischen Lebensmitteln zu finden ist oder generell von außen zugeführt werden muss. Stress sowie körperliche und seelische Dauerbelastung sind weitere Gründe, die für den Sinn von Nahrungsergänzung stehen. Stehen wir ständig unter Strom, fühlen wir uns nicht nur erschöpft und ausgelaugt, auch unsere körpereigenen Nährstoffspeicher leeren sich schneller und müssen entsprechend gefüllt werden. Und wer kennt es nicht: je mehr Stress man hat, umso ungesünder ernährt man sich in der Regel. Dann muss es schnell gehen und der Seele wegen genießt man schnell noch ein Stück Schokolade. Die Nährstoffzufuhr bleibt da gerne schon mal auf der Strecke.

Nahrungsergänzungsmittel – auf die Qualität kommt es an!

Wer sich dazu entschließt, seine Ernährung durch Nahrungsergänzung zu optimieren, sollte bereits vor dem Kauf auf die richtige Qualität der entsprechenden Produkte achten. Bestenfalls werden diese in Deutschland hergestellt und enthalten möglichst keinerlei künstliche Zusatzstoffe. Das Problem bei Produkten aus fernen Ländern ist, dass dort andere und teilweise auch nachlässigere Qualitätskontrollen herrschen als hierzulande. Bei Bio-Produkten aus Deutschland, die entsprechend zertifiziert wurden, können Sie sich dagegen sicher sein, dass hier nur die besten Inhaltsstoffe verwendet wurden. Hören Sie vor dem Kauf auf Ihr Bauchgefühl und informieren Sie sich genau über die Herstellungsweise und die Inhaltsstoffe. Nur bei hochwertigen Nahrungsergänzungsmitteln erhält Ihr Körper auch die Nährstoffe, die er braucht.