| 13:31 Uhr

Große Frauen: Wenn die Körpergröße zur Belastung wird

Maßband
Maßband FOTO: Thomas Kohler CC BY 2.0
Gibt man die Suchanfrage "Große Frauen" bei Google ein, werden einem sofort Ergebnisse wie "Probleme großer Frauen" oder "10 Tipps, um sich kleiner zu schummeln" ausgespuckt. Die Körpergröße wird stets als Belastung dargestellt. Fakt ist jedoch: Die Menschen werden immer größer. Doch was bedeutet es wirklich, in unserer Gesellschaft eine große Frau zu sein?

"Giraffe" oder "Riesin" - Hänseleien in der Pubertät

Wenn man schon im jungen Alter den Mitschülern über den Kopf gewachsen und als Mädchen früh entwickelt ist, bleiben Hänseleien oft nicht aus. Besonders in der Pubertät werden die Kinder mit gängigen Geschlechtsbildern konfrontiert. Für Mädchen mit einer überdurchschnittlichen Größe ist dies sehr belastend, denn in dieser Zeit beginnen sie wie alle anderen auch mit ihrer Selbstfindungsphase. Sie wollen sein wie ihre Freundinnen oder wie Vorbilder aus Film und Fernsehen und eifern Schönheitsidealen nach. Schon im frühen Alter entwickeln sie die Ansicht: Weiblich ist eine Frau, die klein und zart ist. Wegen ihrer überdurchschnittlichen Größe fühlen sich viele Mädchen ausgegrenzt und anders. Oft sind sie mit ihrer Größe überfordert und fühlen sich burschikos und schlaksig. Von Seiten der Erwachsenen werden große Kinder und Jugendliche oft anders behandelt: Viele schätzen sie meist älter und haben zudem eine höhere Erwartungshaltung an die großgewachsenen Teenager.

Wenn sich gesunde Mädchen unters Messer legen

Schon im Kindesalter schießen viele Mädchen über ihre Freunde, später dann auch über ihre Eltern hinaus. In der Dokumentation "Tall Girls" begleitet die Autorin Edda Baumann-von-Broen einige junge Mädchen und zeigt ihren Weg, mit der überdurchschnittlichen Größe zurechtzukommen. Die Dokumentation erzählt außerdem die Geschichte zweier zwölfjähriger Mädchen, die sich aufgrund ihrer Größe behandeln lassen. Während die eine Medikamente nimmt, lässt sich das andere Mädchen sogar operieren, um ein weiteres Wachstum zu verhindern. Die medizinischen Wachstumsbremsen bergen allerdings auch einige Risiken. Thrombose, Gewichtszunahme und eventuelle Probleme bei einer späteren Schwangerschaft sind nur einige der möglichen Folgeerscheinungen.

TALL GIRLS - SCHAU MIR IN DIE AUGEN KLEINER from AAERAA on Vimeo .

Es kommt also doch auf die Größe an - Shopping als große Frau

In einer Welt mit Standardgrößen ist die Suche nach passender Kleidung für viele Frauen eine Qual. Oft hören Frauen über 1,80 m Sätze wie: "Du mit deinen langen Beinen kannst doch alles tragen." Doch in der Realität sieht es oft anders aus. Als große Frau trifft man beim Shopping auf allerhand Probleme. Meist ist es die fehlende Länge oder auch die Schuhauswahl. Hosen sind oft zu kurz, bei T-Shirts bleibt der Bauch meist frei und die Ärmel von Blusen und Pullovern reichen von der Länge her nicht. Zum Glück gibt es aber eine Vielzahl an Shops wie wie Long Tall Sally oder auch spezielle Abteilungen bei H&M und Co., die Kollektionen für große Frauen anbieten. Denn natürlich können sich große Frauen genauso stylisch kleiden und müssen sich nicht mit zu kurzen Klamotten zufrieden geben. Frauen, die mehr als 1,80 m messen, sehen die Welt aus einer ganz eigenen Perspektive, werden oft auf ihre Größe angesprochen und tagtäglich damit konfrontiert. Doch sollte sich keine Frau kleiner machen, als sie wirklich ist. Auch mit einer überdurchschnittlichen Körpergröße können Frauen weiblich, attraktiv und vor allem wie sie selbst sein.