ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:01 Uhr

Die Nützlichkeit von Hanf

cannabis leaves on old wooden background
cannabis leaves on old wooden background FOTO: Jiri Hera (89518925)
Hanf ist als Nutzpflanze leider in Deutschland verpönt. Zu viele Leute glauben, dass ihr Nutzen nur als Vorwand gilt, um die Pflanze für den Rausch anzubauen. Das ist leider sehr traurig, denn ihr medizinischer Nutzen alleine könnte hierzulande schon vielen Menschen gesundheitlich helfen.

Aus Hanf kann man eben vieles erstellen: Textilien, Rauschmittel und CBD Öl , zum Beispiel, das gegen viele Symptome bei schweren Erkrankungen hilft.

"Cannabis sativa” heisst die Pflanze und wird in Europa vor allem für die zähen und vielseitigen Fasern angebaut und verwendet. Die Pflanze bringt einige Vorteile mit sich, die sie unter Landwirten und Unternehmern so beliebt macht. Einerseits wächst sie schnell, andererseits kann man viele Produkte aus ihr gewinnen. Sie ist kaum anfällig für Schädlinge und Unkraut und erspart dem Landwirt somit viel Zeit beim Umgang und bei der Zucht - für sie braucht man auch keine schweren Chemiekeulen. Diese Kulturpflanze ist wirklich ein sehr pflegeleichter Alleskönner.

Hanf wird in vielen Ländern heute noch mit der Hand geerntet. Auch in den Industrieländern hat es durch ein historisches Verbot von Hanf eine immense Verzögerung bei dem technologischen Fortschritt diesbezüglich gegeben. Weil der Hanfstrom auch so zäh ist, gibt es erhebliche Verluste mit der maschinellen Ernte. Deshalb wird es wohl noch einige Zeit bei der Arbeit per Hand bleiben.

Hanffasern sind heute nicht mehr unverzicihtbar, weil es viele Alternativen gibt. Sie gelten aber als die naturschonende, natürlichste Option mit den weitläufigsten Anwendungsbereiche. Heute werden sie vor allem für Spezialpapier (darunter auch Banknoten) verwendet, für besonders robuste Textilien, darunter auch modische Klamotten, oder als besondere Werkstoffe im industriellen Bereich. Die Naturfasern des Hanfs sind dabei nicht nur zäh, sonder sie sind langlebig und können deshalb gerade für Produkte verwendet werden - darunter Dämmungen oder Begründungsvliese - die einmalig langanhaltend platziert werden. Auch die Autoindustrie profitiert vom Hanf .

Aber nicht jeder Hanf ist gleich. Länge, Qualität und Robustheit der Faser sind natürlich in erster Linie von der Pflanzensorte abhängig. Dasselbe gilt auch bei der Zucht der Pflanze für Medikamente oder andere Gebrauchsweisen. Es kommt auf die Sorten an, und darauf, wie se kultiviert werden. Der Agrarsektor wird in Zukunft öfter mit Hanf in Berührung kommen müssen; technologischer Fortschritt, der Anbau verbesserter Pflanzenkulturen und die Optimierung der Erträge werden Hanf als Kulturpflanze in den Vordergrund stellen. Allerdings fehlt es immer noch hierzulande und europaweit an gültigen Herstellungsstandards. Diese sind aber notwendig, um die Pflanze wettbewerbsfähig zu machen.