Bildergalerie Wie der letzte Heckenschnitt gelingt

Für den oberen Bereich nutzt der Profi eine Teleskopschere, weil er beim Schneiden auf den sicheren Stand nicht verzichten möchte. Personen, die mit Leitern arbeiten, sollten immer eine zweite Person zur Sicherung dabei haben.
© Foto: PETER ASWENDT
Gartenbauprofi Nico Lebus kontrolliert seine Heckenscheren. Im Vordergrund ist eine Akkuschere, die am besten für den privaten Gebrauch geeignet ist.
© Foto: PETER ASWENDT

© Foto: PETER ASWENDT
Nico Lebus benutzt für seine Arbeit eine Benzinschere. Den Schnitt an der Fichtenhecke setzt er immer von unten nach oben an.
© Foto: PETER ASWENDT
Ein gerader Schnitt ohne Löcher und glatten Schnittkanten ist Bedingung für eine dichte Hecke.
© Foto: PETER ASWENDT
Bilder-Galerie / 29. August 2019, 10:55 Uhr

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer journalistischen Digitalangebote. Dies beinhaltet Faktoren zur Benutzerfreundlichkeit, die Personalisierung von Inhalten, das Ausspielen von Werbung und die Analyse von Zugriffen. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Infos, auch zur Deaktivierung von Cookies, lesen Sie in unseren Datenschutzhinweisen.