ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:46 Uhr

Praxistipp: Gartengestaltung mit Steinen - ein zeitloser Trend

Ein Garten wird bekanntlich nie fertig. Neben den alltäglichen Pflegearbeiten, die Gemüse- und Blumenbeete erfordern, ist es nicht zuletzt das fortwährende (Um-)Gestalten der Gartenfläche, das Liebhaber der grünen Oase schätzen. Besonders beliebt zur Gartengestaltung sind Steine. Diese eröffnen vielerlei Einsatzgebiete. Sie können dazu dienen, einem Garten Struktur zu verleihen, indem sie verschiedene Bereiche verbinden oder trennen. Mit Steinen lassen sich Treppen gestalten, Wege anlegen oder Hänge stützen.

Selbst als Gartenmöbel eignen sich Steine - Sitzgruppen und Blumensäulen runden das Erscheinungsbild des Steingartens ab. Aber der Reihe nach…

Der Klassiker: einen Steingarten anlegen

Als Klassiker der Gartengestaltung gilt das Anlegen eines Steingartens. Hanglagen, die für hochwachsende Stauden weniger geeignet sind, bieten sich an. Durch den Einsatz von Steinen lassen sich allerdings auch auf ebenen Flächen hügelige Landschaften schaffen. Die Kombination aus rauem Steinmaterial und weichen Polsterstauden ist besonders reizvoll. Zur Bepflanzung eines Steingartens eigenen sich unter anderem die folgenden Pflanzen:

BlaukissenSchleifenblumeGlockenblumen (Campanula)NelkenEnzianHeucheraKapkörbchenPolsterphloxKugelprimelFetthenneHauswurzWildtulpenHornveilchenTeichrand & Beete gestalten

Beliebt sind Steine ebenso zur Gestaltung von Teichrändern. Zum einen besitzen sie dekorativen Charakter, zum anderen verdecken Sie wirksam Teichfolie, die über den Teichrand ragt.

Ebenso lassen sich Steine zur Abgrenzung von Beeten oder als Trittsteine einsetzen. Natursteine wirken besonders schön. Bio-Gartenkräuter können in einer Kräuterschnecke angebaut werden. Zum naturnah gestalteten Garten passen Stein-Kräuterschnecken.

Treppen & Wege aus Stein

Das satte Grün des Rasens, der sich entlang steinerner Flächen windet, schafft ein harmonisches Bild. Bewachsene Gartenflächen und massive Steinoberflächen ergänzen sich. Ebenso ästhetisch wirkt ein mit Naturpflaster gestalteter Weg, der sich zwischen Gräsern und Stauden einordnet.

Gabionen-Steinkörbe sowie Steinmauern

Zusehends beliebter in Privatgarten werden Gabionen-Steinkörbe. Die mit Steinen gefüllten Metallkörbe lassen sich als Sichtschutz oder Zaunersatz einsetzen und können als Alternative zur klassischen Steinmauer genutzt werden. Weitere formschöne Ideen zur Gartengestaltung mit Steinen sind Gabionen-Hochbeete und Gabionen-Kräuterschnecken.

Gartengestaltung mit Steinen & Kies

Die Verwendung von Kies, der filigrane Gräser oder akkurat gestutzte Buchsbaumkugeln umrandet, ist vor allem im Vorgartenbereich beliebt. Abwechslungsreich wirkt überdies ein Ensemble aus verschieden großen Steinen, die im Zusammenspiel mit Pflanzen oder als Solitär drapiert werden.

Lesetipp: Sie finden viele weitere Ideen zur Gartengestaltung bei Hausgarten.net .