ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:28 Uhr

Gartentrends 2016: Mit den richtigen Gartenmöbeln zur perfekten Entspannung

Der Garten wird immer mehr zum erweiterten Wohnzimmer: Dem Trend der letzten Jahre folgend setzen zeitgemäße Gärten vor allem auf Gemütlichkeit und eine individuelle, flexible Nutzung. In der Gartengestaltung schlägt sich dieser Ansatz ebenso nieder wie in der Auswahl der Gartenmöbel. Die sind optisch zum Teil kaum noch von stilvollen Indoor-Möbeln zu unterscheiden, trotzen aber dennoch Wind und Wetter.

Welche Gartenmöbel für welchen Garten?
Die Auswahl an Gartenmöbeln ist ebenso groß wie die Gestaltungsmöglichkeiten des Gartens selbst - und beides ist im Idealfall aufeinander abgestimmt. Übrigens nicht nur im Hinblick auf Größe und Anzahl der Gartenmöbel: Prominent platzierte Möbelstücke gestalten den Garten mit und definieren dessen Stil. So verleiht eine große Essgruppe auf der Terrasse oder auf einem Sonnendeck dem Garten das Flair eines stilvollen Outdoor-Esszimmers, eine Lounge-Ecke oder großzügige Relaxliegen laden zum Entspannen und Feiern ein, eine Essecke mit Grillkamin zu ausgiebigen Grillabenden mit Familie und Freunden . So verführerisch diese Varianten klingen, geeignet sind sie eher für große Gärten und Terrassen. Kleinere Grundstücke erfordern platzsparende und ggf. flexible Alternativen , die dennoch nicht an Komfort vermissen lassen. Zu den aktuellen Trends zählen beispielsweise schmale, aber bequeme Gartensofas, die selbst auf Balkonen zum Einsatz kommen können. Besonders gut geeignet für kleinere Flächen sind auch Klapptische und -stühle, die bei Nichtbenutzung einfach zusammengeklappt und verstaut werden können. Auch Sets aus Tischen und Bänken bieten vergleichsweise viel Platz - benötigen selbst aber nicht viel davon. Grundsätzlich gilt: Die Gartennutzung gibt die Art der Gartenmöbel vor. Wer den Garten am liebsten zum Entspannen nutzt, ist mit Relaxmöbeln wie einer Sonnenliege, einer Gartencouch oder Hängematte in der Regel besser beraten als mit einer sperrigen Essgruppe, die nur selten genutzt wird. Für Essgruppen und Sitzecken gilt: Pro Stuhl sollte ca. ein halber Quadratmeter Stellfläche plus 30 Zentimeter Zugabe kalkuliert werden. Gartentische, die auch als Esstisch dienen sollen, sind im Idealfall mindestens 1 Meter breit. Wer von vornherein eine Essecke im Garten plant, sollte diese Anhaltspunkte als Grundlage für die Planung seiner Terrasse oder eines "Essinsel" mitten im Garten nutzen, um für die Gartenmöbel ausreichend Platz zur Verfügung zu haben. Ob klein oder groß, in jedem Falle sollte die Planung rechtzeitig geschehen um den Sommer 2016 auch entspannt im eigenen Garten genießen zu können. Online Shops wie Pharao24.de lassen Sie dabei komfortabel von Zuhause aus bereits die passenden Möbel für ihren Garten finden und bestellen.


Gartenmöbel im Materialmix: Gemütlich, klassisch, rustikal?
Der Stil von Garten und Gartenmöbeln wird nicht nur durch deren Formen sondern vor allem durch deren Materialien bestimmt. Als Klassiker unter den Gartenmöbeln gelten Möbel aus heimischen oder exotischen Hölzern. Das natürliche Material passt zu fast jedem Stil, besonders gut allerdings zu mediterranen Gärten, Landhausgärten oder naturbelassenen Gärten. Während Möbel aus heimischen Hölzern in der Regel einen Schutzanstrich benötigen, sind viele exotische Hölzer wie Teak, Robinie oder Akazie von Natur aus sehr robust und bilden mit der Zeit lediglich eine schöne Patina.
Weniger rustikal wirken Gartenmöbel aus Metall. Ob Schmiedeeisen, Edelstahl oder Aluminium, dieser Werkstoff eignet sich wunderbar für den Außeneinsatz und unterschiedlichste Stile. Zeitgemäße Gartenmöbel sind oftmals aus Aluminium oder Edelstahl in Kombination mit hochwertigen Stoffen oder Rattan bzw. Polyrattan gefertigt und daher vergleichsweise leicht und einfach zu verschieben.
Immer noch ein Klassiker unter den Gartenmöbeln sind Möbel aus Kunststoff, angefangen von der einfachsten und sehr preisgünstigen Sitzgruppe bis hin zum edlen wetterfesten Sofa-Ensemble aus Polyrattan. Hier gibt es große qualitative Unterschiede, die sich im Design ebenso zeigen wie in Stil und Haltbarkeit.
Ein relativ neuer Trend unter den Gartenmöbeln sind moderne Flechtmöbel , die auch wunderbar in jedes stilvolle Wohnzimmer passen würden. Die sehr leichten, luftig wirkenden Möbel mit leichtem Metallrahmen und einem Geflecht aus Rattan, Stoff oder Polyrattan bieten trotz ihrer außergewöhnlichen, skulpturhaften Optik einen erstaunlichen hohen Sitzkomfort und lassen sich in der Regel platzsparend stapeln.