ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:47 Uhr

Der passende Zaun
Der Doppelstabmattenzaun als Schutz für den Garten

Bei der Suche nach einem passenden Zaun für den Garten gibt es viele Möglichkeiten, diese Problematik zu lösen. Dabei wird besonders häufig auf den Doppelstabmattenzaun zurückgegriffen. Dieser gilt als schlicht und besonders robust und soll einige Jahre halten.

Da der Zaun durchaus einen hohen Posten bei der Gestaltung des Gartens ausmacht, liegt die Entscheidung häufig bei dem Betrag, der aufgebracht werden kann.

Die Stabmattenzäune und ihre Vorteile

Stabmattenzäune werden aus senkrechten Stäben gefertigt, die aus Draht bestehen. Sowohl an den Enden als auch im Zwischenbereich gibt es immer wieder Schweißstellen, die eine hohe Haltbarkeit der Zäune garantieren sollen. Auf diese Weise entsteht ein optisches Gitter, das aus besonders festem Draht besteht. Die Stabilität kann noch erhöht werden, wenn Doppelstäbe zum Einsatz kommen. In diesem Fall wird dann von einem Doppelstabmattenzaun gesprochen. Gerne wird dieser auch als Stabgitterzaun bezeichnet. Bei einem Stabgitterzaun erfolgt das Verschweißen allerdings zwischen den waagerechten und den senkrechten Stäben auf beiden Zaunseiten. Die Drahtstäbe selbst werden sogar noch verzinkt. Dadurch soll die Haltbarkeit der Zäune noch weiter erhöht werden. Natürlich gibt es die Möglichkeit, die Zäune direkt fertig zu bestellen. In diesem Fall gibt es jedoch auch recht hohe Kosten, die bedient werden müssen. Zudem ist es notwendig, den Bereich für den Zaun genau auszumessen. Fehlt beim Zaun ein Abschnitt, ist der Garten nicht mehr optimal geschützt.

Doppelstabmattenzaun selber bauen

Eine weitere Variante ist es, den Doppelstabmattenzaun selber zu bauen. Dafür muss man Doppelstabmatte kaufen und diese dann verbauen. Im ersten Schritt ist der Verlauf des Zaunes zu planen. Berücksichtigt werden sollte ein Abstand zwischen den Pfählen von höchstens 2,5 Metern. Es ist hilfreich, den Zaunverlauf mit Hilfe von einer Maurerschnur darzustellen und so später nicht noch einmal messen zu müssen. Mit dem Rollbandmaß können die Distanzen sehr gut ausgemessen werden. Der Zaunbau sollte direkt mit dem Tor starten. Ein Doppeltor wird besonders häufig verbaut, da so noch ein Fahrzeug durchfahren kann. Die Torflügel und Pfosten werden mit Koben verbunden. An die Seiten kommen nun die Anschlussleisten für die Montage der einzelnen Zaunelemente. Die Zaunelemente sollte in ausreichender Menge bestellt werden, damit der Zaunbau abgeschlossen werden kann.