| 09:20 Uhr

Was kosten Kinderhobbys?

FOTO: scharfe-media
Was Spaß macht, kostet Geld. Dieser Satz ist in kaum einem Bereich so bahnbrechend wie auf der Suche nach Hobbys für Kinder. Je größer das Kind ist, umso teurer werden die Hobbys. Dies liegt aber nicht unbedingt an den höheren Kosten für sportliche oder künstlerische und musikalische Aktivitäten von Schulkindern, sondern begründet sich letztendlich in der Fokussierung auf Hobbys mit technischem Hintergrund. Während kleinere Kinder auf dem Fußballplatz trainieren oder Musikunterricht nehmen, frönen Schulkinder nicht selten der Selbstfindung an einer Playstation, einer XBox oder Wii. Es gibt keine konkrete Vorgabe, welches Hobby für ein Kind ideal und welches ungeeignet ist. Vielmehr ist ein ausgewogener Mix aus verschiedenen Aktivitäten die beste Entscheidung für Eltern, die ihre Kinder vielseitig fördern und ihnen einen Ausgleich zur Schule bieten möchten.

Was kosten Kinderhobbys?

Eltern sind bereit, rund 12 bis 16 Prozent des verfügbaren Budgets pro Haushalt in die Hobbys der Kinder zu investieren. Beim Fokus auf teamsportliche Aktivitäten, beispielsweise das Training in einem Fußballverein, sind jährlich 40 bis 100 Euro für die Mitgliedschaft fällig. Dazu kommt der Kauf von Turnschuhen und Sportkleidung. Auch der Musikunterricht oder die Tanzschule oder Zeichenkurse erfordern einen finanziellen Aufwand und setzen voraus, dass die Eltern neben der Begleichung der Gebühr für die Teilnahme bereit sind, zusätzliche Kosten für ein Musikinstrument oder die Utensilien für den Kurs auszugeben. Bei Kindern bis 12 Jahren reichen in der Regel 100 bis 200 Euro im Jahr aus, während größere Kinder größere Ausgaben bedeuten und bei exklusiven Hobbys jährliche Kosten von bis zu 500 Euro verursachen können.

Das passende Hobby für mein Kind finden

Das optimale Hobby richtet sich nach den Interessen des Kindes. Wer gerne tanzt, wird sich in der Tanzschule wohlfühlen und wer sich für Teamsport begeistert, ist in einem Sportverein gut aufgehoben. Damit ein Kind nicht zum Einzelgänger wird und seine Freizeit allein verbringt, sollten Eltern vor allem auf die Suche nach Hobbys im Team suchen. Dazu gehören zum Beispiel die Band der Musikschule oder ein Bastelkurs, der Fußball- oder Schwimmverein und ein Zeichenkurs in Gruppe. Wenn ein Kind vor allem der Sammelleidenschaft erliegt und teure Figuren als Hobby betrachtet, sollte ein zusätzlicher Ausgleich im Team unbedingt auf der Agenda stehen und der Einsamkeit in der Ausübung des Hobbys vorbeugen.

Was sind die beliebtesten Hobbys?

Fragt man den Nachwuchs, stehen sportliche Aktivitäten und Playstation spielen bei den Hobbys bis oben im Ranking. Gefolgt werden diese von Tanz- und Zeichenkursen, dem Erlernen eines Instruments oder dem Gesangsunterricht. Auch Basteln erfreut sich großer Beliebtheit und ist längst nicht nur für Mädchen ein beliebtes Hobby. Vor allem moderne Sportarten wie Skateboard oder Longboard fahren sind heute bei Kindern und Jugendlichen angesagt. 93 Prozent aller Kinder ab dem 10. Lebensjahr geben zu, dass sie mindestens einmal pro Woche in virtuelle Welten abtauchen und Spiele an der Konsole als Lieblingshobby ansehen. Auch wenn die virtuellen Welten einladen, spielen Kinder am liebsten mit ihren Freunden gemeinsam und ziehen daher Zwei- und Mehrspieler Games vor.

Was sind die teuersten Hobbys?

Zu den teuersten Hobbys gehört ganz klar der Reitunterricht, der in der Regel mit dem Besitz eines eigenen Pferdes einhergeht. Wer nicht selbst über einen Bauernhof verfügt und den Stellplatz für ein Pferd bieten kann, zahlt zusätzlich zum Tier und den Reitstunden die Unterkunft für das Pony oder das später notwendige größere Pferd. Auch Konsolenspiele gehören zu den sehr hochpreisigen Hobbys. Die Anschaffung einer Playstation kann inklusive Spielen ein halbes Monatsgehalt benötigen und dem Kauf von Spielen ist kein Ende gesetzt. Pro Monat müssen Eltern mit Ausgaben von rund 50 Euro rechnen, haben sie eine Playstation angeschafft und wollen die Kinderwünsche zu neuen Spielen erfüllen.

Nicht alle Eltern können mit ihrem Einkommen jedes Hobby finanzieren. Anstatt Einzelunterricht kann man sein Kind vom Team überzeugen und damit eine Basis wählen, dem Hobby ohne unerschwingliche monatliche Ausgaben zu frönen. Jedes Kind sollte mindestens ein- bis zwei Mal pro Woche aktiv Sport treiben und dieses gesunde Hobby als klaren Favoriten betrachten.

Infografik: https://www.vexcash.com/blog/kosten-hobbys-kinder/