So können schon Studenten eine Kreditkarte mit mehreren tausend Euro Limit oder einen Dispokredit in der entsprechenden Höhe bekommen. Besonders schmackhaft werden Kredite dadurch, dass sie aktuell sogar mit negativen Zinsen vergeben werden. Gerade junge Menschen geraten aus Mangel an Erfahrung schnell in die Schuldenfalle, weil sie den zahlreichen Angeboten nur schlecht widerstehen können. In einigen Fällen führt dies sogar zu einer Überschuldung.

Allerdings muss man es nicht so weit kommen lassen. Denn wenn rechtzeitig reagiert wird, können auch scheinbar große Schuldenberge wieder abgebaut werden.

So reagieren Sie am besten auf einen hohen Schuldenstand

Natürlich kommen Schulden in den meisten Fällen nicht über Nacht. Vielmehr läppern sie sich über mehrere Monate oder sogar Jahre hinweg. Oft verlieren die Schuldner den Überblick über die Gläubiger und wissen so nicht einmal mehr, wem sie überhaupt wie viel Geld schulden. Mahnkosten und unangenehme Anrufe sind die Folge.

Doch auch an diesem Punkt ist es noch nicht zu spät, um etwas zu ändern. Erst einmal ist es wichtig, dass Sie sich einen Überblick über Ihren Schuldenstand verschaffen. Listen Sie deshalb alle Forderungen von allen Gläubigern auf. Wenn Sie sich nicht sicher sind, wie viel Geld sie einem bestimmten Gläubiger noch schulden, dann gehen Sie auf diesen zu und fragen Sie nach. Nutzen Sie diese Gelegenheit, um über einen realistischen Zahlungsplan zu sprechen. Viele Gläubiger sind gerne bereit sich auf eine Ratenzahlung zu einigen, wenn offen und ehrlich mit ihnen gesprochen wird. Die Voraussetzung dafür ist, dass die Raten auch tatsächlich pünktlich gezahlt werden. Andernfalls wird man schnell wieder auf die Zahlung der gesamten Summe pochen.

Die Umschuldung als Alternative

Wenn Sie über ein regelmäßiges Einkommen verfügen und Ihre Kreditwürdigkeit noch keinen großen Schaden genommen hat, dann können Sie auch über eine Umschuldung nachdenken. Bei einer Umschuldung werden alle offenen Forderungen, Kreditkarten und überzogenen Konten auf einmal abgelöst. Hierfür wird ein weiterer, meist zinsgünstigerer, Kredit aufgenommen. So haben Sie als Schuldner nur noch einen einzigen Gläubiger und es gibt eine feste monatliche Rate, die Sie bezahlen müssen. Wenn das Thema Umschuldung für Sie interessant ist, dann empfehlen wir den Ratgeber zum Thema Umschuldung von Kredite.com. Dieser informiert Sie über alle wichtigen Aspekte der Umschuldung. Allerdings sollten Sie sich nicht voreilig für eine Umschuldung entscheiden. Denn sinnvoll ist diese nur dann, wenn Sie Ihr Verhalten ändern können und wollen und zumindest solange auf weitere Kredite verzichten, bis der Umschuldungskredit getilgt ist.