ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:32 Uhr

Ein Broker - viele Möglichkeiten - was spricht für FXPro?

Wer sich für den Handel mit Forex interessiert, der wird schnell feststellen, dass für diesen ein Broker benötigt wird, der dem Anleger treu zur Seite steht. Dessen Auswahl kann zu einem kleinen Hindernislauf werden. Denn es gibt viele Broker, die um die Gunst der Anleger buhlen. Und jeder dieser Broker wird sein Angebot in den höchsten Tönen loben.

Wer wenige Erfahrungen mit Geldanlagen hat, wird sich daher wahrscheinlich etwas schwer tun, den passenden Broker auf Anhieb zu finden. Zu unübersichtlich sind die Angebote und zu wenig gehen diese ins Detail. Was sich genau hinter den einzelnen Brokern verbirgt, merkt man meist erst dann, wenn man sich bei diesen angemeldet hat. Dann ist es jedoch zu spät, da dann auch die erste Einzahlung erfolgt ist und der Handel damit besiegelt ist.

FXPro - ein Broker mit viel Potenzial
Fragt man Anleger, was ihnen bei der Auswahl des passenden Brokers besonders wichtig ist, dann hört man sehr oft solche Schlagworte wie Seriosität, ein gutes Angebot an handelbaren Werten, eine hohe Sicherheit und ein guter Kundenservice. Eigentlich Dinge, die als selbstverständlich gelten sollten.

Viele Anleger wünschen sich zudem einen Broker, der einen deutschen Kundenservice hat. Verständigung ist wichtig, damit ein guter Handel vorgenommen werden kann. All diese Faktoren und diverse andere Qualitäten kann der Broker FXPro vorweisen.
Einer der wenigen Broker, die sich auf Forex spezialisiert haben und von Deutschland aus einen Kundenservice anbietet (Quelle: binaere-optionen.de ).Dies bringt nicht nur in Bezug auf die Sicherheit viele Vorteile mit sich. Auch der Kundenservice ist so ausgerichtet, dass eine Verständigung kein Problem darstellen sollte.

Was macht FXPro aus?
FXPro ist ein Forex Broker, der seinen Hauptsitz in London hat. Der Broker ist jedoch in mehr als 100 Ländern tätig, sodass es diverse Niederlassungen gibt. So wie beispielsweise auch in Deutschland.

Die Regulierung erfolgt über die britische Finanzaufsichtsbehörde. Diese gilt als besonders streng und hat sehr hohe Auflagen, die erfüllt werden müssen. Bezüglich der Sicherheit sollte es daher keine Unstimmigkeiten geben.

Für den Anleger ist zudem positiv, dass der Broker verschiedene Handelsplattformen anbietet. So kann jeder Anleger frei wählen, mit welcher Plattform er arbeiten will. Dies macht besonders dann Sinn, wenn vielleicht schon Erfahrungen mit anderen Brokern und deren Handelsplattformen gesammelt wurden und nun ein Wechsel stattfinden soll.

Ebenfalls positiv ist die Tatsache, dass der Broker nicht nur 50 Währungspaare für den Handel anbietet. Auch Aktien, Indizes, Rohstoffe und CFDs können gehandelt werden. Ein breites Spektrum an handelbaren Werten, welches für Abwechslung sorgt und eine hohe Bindung garantiert.

Und auch die Tatsache, dass FXPro ein kostenloses und zeitlich unbegrenztes Demokonto im Angebot hat, spricht für den international tätigen Broker. Bei vielen anderen Brokern ist das Demokonto - soweit vorhanden - auf eine Nutzungsdauer von maximal 30 Tagen begrenzt. Damit kann man sich zwar eine Handelsstrategie erarbeiten, diese aber zu einem späteren Zeitpunkt nicht weiter verfestigen oder gar korrigieren. Schließlich ist der Markt permanent in Bewegung. Und wer hier nicht in der Lage ist, seine Strategie immer wieder neu zu überdenken, der wird sich auch hin und wieder mit Verlusten befassen müssen, die in diesem Umfang wahrscheinlich nicht geplant waren. Daher ist es immer gut, wenn man einen seriösen Broker wie FXPro an seiner Seite hat, der viele Optionen bereithält und einem treu zur Seite steht.