Youtube So funktionieren Discord und Tabletopia | Diese Tools brauchst du

Um mit Ausstellern, Spielerklärern und Mitspielern kommunizieren zu können, wird wohl vor allem Discord zum einsatz kommen. Discord ist eine Plattform die in der Computerspielbranche bereits sehr verbreitet ist. Mit diesem Dienst können Spieler miteinander in Text- und Video-Chats kommunizieren. Sämtliche Direktkontakte auf der SPIEL.digital werden wohl auf Discord stattfinden.
Um Discord nutzen zu können, ist ein eigener Account nötig. Es lohnt sich die Software auf dem PC oder Mac zu installieren, da diese performanter ist als die webbasierte Lösung.
Um Discord besser verstehen zu können, ist es hilfreich sich ein Haus mit mehreren Räumen vorzustellen. Jeder Raum ist ein eigener “Server” der, im Fall der SPIEL.digital, von einem Verlag betrieben wird. In jedem Raum sind mehrere Tische, die sogenannten “Kanäle”. An diesen Tischen sitzen Menschen die miteinander kommunizieren. Wählt ein Nutzer nun einen Tisch (Kanal) aus, setzt er sich mit ran und kann mit allen am Tisch befindlichen Personen kommunizieren.
Bei Discord wird dabei zwischen Text-Kanälen oder (Video und) Ton-Kanälen unterschieden. Je nach Art des Kanals, können die Nutzer miteinander via Text chatten oder über Bild und Ton miteinander sprechen.
Um ein Brettspiel digital zu erleben, ist die Kommunikation aber nur ein Faktor. Ein zweiter ist das Brettspiel selbst. Die SPIEL.digital stellt es den Verlagen frei, wie sie ihre Spiele den Besuchern erklären möchten. Am meisten Anwendung werden aber wohl Brettspiel-Simulatoren finden.
Diese Simulatoren stellen das Spielmaterial dar und sorgen dafür, dass Nutzer damit interagieren können. Sie selbst erklären ein Spiel jedoch nicht und besitzen auch keinerlei KI oder andere Logiken.
Die beiden am meisten verbreiteten Simulatoren sind “Board-Game-Arena” und “Tabletopia”.
Um Tabletopia und Board-Game-Arena nutzen zu können wird keinerlei Installation benötigt, da die Software komplett im Browser läuft. Auch eine Registrierung ist nicht notwendig. Besucher der SPIEL.digital werden über Links auf den Profilen der Spieleverlage zu einem Tabletopia-Tisch weitergeleitet. Dort können sich die Besucher einen Namen geben und am Tisch platz nehmen.
Um ein Spiel auf Tabletopia zu spielen braucht ein Nutzer lediglich einen PC oder Mac mit einer funktionierenden Maus. Es lässt sich mit allen Spielelementen über die linke und rechte Maustaste interagieren.
Um sich während der SPIEL.digital mit der Software sicher zu fühlen lohnt es sich schon jetzt sich Tabletopia und Discord genauer anzuschauen.
Viele Verlage veranstalten bereits vor der SPIEL.digital Spieleabende über ihre Discord-Server. So kann bei Pegasus an jedem Wochenende via Discord und Tabletopia miteinander gespielt werden. HeidelBÄR-Games lädt seine Fans jeden Donnerstag auf eine digitale Game-Night ein.
Dieser Artikel ist Teil unserer Serie Brettspiel-Test.

Wichtige Links: