ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:17 Uhr

Mehr Zeit für sich
So entlastet man seinen Alltag

FOTO: pixabay: RIta E / pixabay.
Neben der Familie, dem Beruf und den Aktivitäten des täglichen Lebens bleibt häufig keine Zeit, um etwas für sich zu tun. Es fällt Menschen extrem schwer, in ihren Alltag relevante Aktivitäten für die psychische Stabilität einzubauen, wie z. B. Sport, Entspannung, leckeres und gesundes Kochen, ausgiebige Spaziergänge, Zeit mit Freunden oder Lieblingshobbys. Der Alltagsstress wird häufig von eher lästigen Aktivitäten begünstigt: Die Menschen müssen neben der Arbeit noch diverse Tätigkeiten im Haushalt erledigen, die enorm zeitraubend sein können und vor allem die Energie in Anspruch nehmen, die man viel besser in die Produktivität oder Kreativität investieren könnte

Lästige Pflichten abgeben: Am besten an Maschinen

Mittlerweile ist die Idee von einem Smart-Haus Realität, es ist möglich, viele Aktivitäten an Maschinen abzugeben und muss diese nur noch verwalten und gelegentlich pflegen. Auch wenn vor allem Singles noch gern drauf verzichten: Ein Geschirrspüler ist der echte Zeitretter, wenn man gern und viel kocht. Damit kann man lästigen Abwasch auch drei Tage stehen lassen und dennoch sieht die Küche aufgeräumt aus und wird per Knopfdruck sauber. Ein Trockner kann die Zeit sparen, die man beim Aufhängen der Wäsche und wieder abhängen benötigt und spart auch die Zeit für den Auf- und Abbau eines Wäscheständers. Relativ neu und sehr beliebt ist auch ein Staubsauger Roboter. Das kleine Gerät kann auch in Abwesenheit des Menschen durch die Wohnung fahren und Tierhaare, Staub und Krümel aufsammeln. In der Küche ist es zeitsparend Geräte zu benutzen, die das Kochen übernehmen und nicht aufwändig gereinigt werden müssen, z. B. ein Thermomix oder ein hochwertiger Suppenbereiter.

Übrigens: Mahlzeiten für mehrere Tage zubereiten und geplant einkaufen sind beste Strategien, um mehr Zeit für relevantere Dinge im Leben zu gewinnen. Es gibt zahlreiche Seiten und Bücher, die sich mit „Meal prep“ beschäftigen. Dabei geht es darum, möglichst effizient vorzukochen mit Lebensmitteln, die trotz Lagerung und Kühlung an Nähstoffen und Geschmacksqualität nicht bedeutend verlieren. Außerdem ist die zu Hause zubereitete Tiefkühlkost deutlich gesünder und nahrhafter, aber vor allem auch günstiger, als Fertiggerichte. Wenn man einkaufen geht, sollte man sich ebenso einen genauen Plan machen und ihn einhalten. Mit einer Liste vergisst man auch nichts und muss nicht wieder wertvolle Zeit mit dem nächsten Besuch im Supermarkt verschwenden.


Zeit planen: Mit Struktur zu einer höheren Lebensqualität

Obwohl alle Menschen wissen, dass Zeitmanagement vor allem durch eine solide Planung funktioniert, verläuft der Alltag von vielen Deutschen eher unstrukturiert und chaotisch. Die Zeitersparnis könnte enorm sein, wenn es einen klaren Fahrplan für die Woche geben würde. Auch das bewusste Einplanen der persönlichen Qualitätszeit kann für eine Entlastung sorgen. Viele Menschen würden gern gelegentlich ein Buch in die Hand nehmen, ein Videospiel spielen oder einfach auf der Terrasse liegen und die Sonne genießen, doch das ständige schlechte Gewissen verbaut diese Aktivität. Wenn man weiß, dass der Einkauf noch nicht erledigt wurde, die Küche sauber gemacht werden muss oder das Tiergehege ausgemistet werden möchte gelingt es verständlicherweise nicht, sich zu entspannen und auf die schönen Dinge einzulassen. Mit einem Zeitplan findet alles seinen Platz. Am besten schreibt man einen Plan, was alles in der Woche erledigt werden muss und sortiert die Aktivitäten auf einzelne Tage, genauso wie die Zeit für Familie, Freunde und sich selbst. Man kann sich vornehmen, für jeden Tag zwei von drei Arten der Aktivitäten einzuplanen:

1.Etwas für den Körper und die Gesundheit, z. B. 30 min Spaziergang, das Zubereiten von einem leckeren Smoothie, Besuch des Fitnessstudios oder eine Yoga-Einheit aber auch Beauty-Aktivitäten wie Haare färben, zum Friseur gehen oder Nägel machen.

2.Dinge für die Psyche, persönliche Entwicklung und Wohlbefinden, z. B. Buch lesen, bewusstes Entspannen, Meditieren, länger schlafen, ein gemütliches Bad, Musikhören oder auch selbst musizieren, Tagebuch schreiben, Filme schauen oder ein Videospiel spielen.

3. Soziale Aktivitäten, ob es ein Gesellschaftsspiel mit den Kids ist, ein Kaffee mit der besten Freundin oder ins Kino gehen mit dem Partner. Auch ein Telefonat kann geplant werden und zählt zur sozialen Aktivität.

Plant man diese Dinge bewusst ein, gehören sie zum Alltag dazu und bereiten kein schlechtes Gewissen. Man kann die Energie schöpfen und sie bewusst einsetzen, um die komplizierten und kraftraubenden Bereiche am besten zu bewältigen.