Wie Patrick Esume (Footballexperte, American-Football-Trainer und ehemaliger -Spieler) sagte: “Football ist wie Schach auf dem Rasen mit großen Kühlschränken”. Doch dann fand ich 1st&Roll von R&R Games. Und um es schon vorab zu nehmen, es ist ein großartiges Spiel, bei dem jeder Football-Fan jetzt aufhorchen sollte.

Spielprinzip

Bevor ich näher auf das Spiel eingehe, muss ich kurz erwähnen, dass Football-Grundkenntnisse vorhanden sein sollten. Ich werde auch die englischen Football-Begriffe in dieser Rezension beibehalten. Der R&R Verlag hat seinen Sitz in Tampa Bay (USA), das Spiel wird aber über SpielDirekt in Deutschland vertrieben.
Im Spiel selbst ist nur eine englische Anleitung vorhanden, aber auf https://www.rnrgames.com/1st-roll kann die deutsche Anleitung in Form einer PDF kostenlos gedownloadet werden.
1st&Roll von R&R Games
1st&Roll von R&R Games
© Foto: Sebastian Schubert
Kommen wir nun aber zum Spiel.
Das Spielfeld ist wie ein Footballfeld aufgebaut - mit der Besonderheit, dass es magnetisch ist und neben den normalen Yard-Linien auch noch vertikale Linien hat. Diese Linien sind dafür gedacht, um die einzelnen Downs zu symbolisieren. Denn wenn man den kleinen, magnetischen Football bewegt, wird dieser von der ersten Spalte bis zu vierten Spalte bewegt, je nachdem welches Down gerade ausgespielt wird.
Der Name des Spieles ist Programm, denn das wichtigste Spielelement ist das “Roll” (deutsch: würfeln). So gibt es für die Offense und für die Defense jeweils drei Würfel.
Der rote Würfel symbolisiert einen Lauf, der Gelbe einen Lauf oder Pass und der Grüne nur einen Pass.
Die Offense-Würfel besitzen positive Zahlenwerte. Die Defense-Würfel negative Zahlenwerte sowie ein Flaggen-Symbol. Zu Beginn des Spiels gibt es einen Münzwurf mit dem beiliegenden Chip. Nun wird entschieden, wer in der ersten Halbzeit das Angriffsrecht bekommt. Nachdem der Kickoff mithilfe des Kickoff-Würfels ausgespielt wurde, entscheidet sich der Offense- und der Defense-Spieler verdeckt für einen der drei farbigen Würfel.
Entscheiden sich beide Spieler für die gleiche Würfelfarbe, wird mit beiden Würfeln gewürfelt und das Ergebnis der Würfel zusammengerechnet.
Falls aber beide Spieler unterschiedliche Würfel gewählt haben, würfelt nur der Offense-Spieler den gewählten, farbigen Würfel.
1st&Roll von R&R Games
1st&Roll von R&R Games
© Foto: Sebastian Schubert
Der Defense-Spieler würfelt in beiden Fällen zusätzlich seinen Turnover-Würfel. Falls das Uhrensymbol zu sehen ist, wird die Uhr auf dem Spielbrett nach vorne bewegt. Falls das Turnover-Symbol zu sehen ist, wird dieser Würfel noch einmal zur Überprüfung gewürfelt. Zeigt dieser erneut ein Turnover-Symbol kommt es zu einem Turnover. Zum Beispiel zu einem Fumble oder zu einer Interception.
Zeigt der Offense-Würfel eine Zahl, welche umkreist ist, darf er noch einmal würfeln, die gilt als Breakaway. Falls jedoch der Defense Würfel das gelbe Flaggen-Symbol zeigt, wird der Straf-Würfel genommen und es wird gewürfelt, ob die Offense oder die Defense die Strafe bekommt. Dabei kann es zu einem Holding, Offside, False Start und Personal Foul kommen.
Natürlich bietet dieses Spiel noch so viele weitere Möglichkeiten - wie in einem echten Footballspiel. Zum Beispiel ein Field Goal zu schießen oder eine 2-Point-Conversion auszuspielen. Aber auch einen Punt zu schießen oder zu blocken, einen Onside Kick zu probieren oder Auszeiten zu nehmen. Einen Safety zu erzielen oder eine Hail Mary zu werfen. Das alles im Detail zu beschreiben würde diese Rezension sprengen. Für jede dieser Konstellationen werden immer die 3 farbigen Offense-Würfel, die 3 farbigen Defense-Würfel oder die 3 Spezialwürfel (Penalty-, Kick-, Turnover-Würfel) in verschiedenen Kombinationen verwendet.
Am Ende gewinnt natürlich der Footballbegeisterte mit den meisten erzielten Punkten.
1st&Roll von R&R Games
1st&Roll von R&R Games
© Foto: Sebastian Schubert

Fazit

Dass der diesjährige SuperBowl-Champion dieses Spiel produziert hat, könnte schon ein Indiz sein, wie gut dieses Spiel ist. Doch 1st&Roll kam schon viel eher in die Läden. Da waren die Tampa Bay Buccaneers noch nicht in greifbarer Nähe den Superbowl zu gewinnen. Aber umso lustiger fand ich es, als ich die Schachtel in den Händen hielt und dachte das könnte doch ein Orakel sein.
Wie schon vorweggenommen bin ich einfach nur begeistert.
Aber woran liegt es? Zu Beginn dachte ich, wieso ist der Spielplan magnetisch, dass ist doch völlig unnötig. Aber nein, wie oft wäre der Football verrutscht und es wäre zu Diskussionen gekommen, wo der Ball angeblich lag. Daher finde ich diese Lösung sehr gut durchdacht. Ich finde es schön, wie auf die Details geachtet wurde. Von dem Münzwurf über den magnetischen Mini-Football bis hin zum First-Down-Marker bekommt man ein Rundum-Paket.
Dass diese Sportart mit nur 9 Würfel realisiert wurden konnte, hätte ich nie für möglich gehalten.
Auch wenn die Kurzregeln auf dem Spielbrett wiederzufinden sind, empfehle ich, dass Regelheft in greifbarer Nähe zu haben. Nach der ein oder anderen Partie werden einem dann auch die Würfelkonstelastionen klar, welche für einen bestimmten Spielzug angewendet werden müssen. Anfangs benötigt dies aber seine Einspielzeit.
Was uns aber aufgefallen ist, dass wir bei den Testrunden selten bis gar nicht auf die angegebene Spielzeit von 60 Minuten kamen. Meist waren es 90 Minuten, das hängt aber auch davon ab, wie oft das Uhrensymbol gewürfelt wird. Daher der Hinweis, dass dieses Brettspiel nicht rausgeholt werden sollte, wenn es heißt: “Wollen wir noch schnell ein kurzes Spiel anfangen”. Daher sollte man sich lieber auf eine etwas längere Spielzeit einlassen, um das Spiel in vollen Zügen zu genießen.
Dieser Artikel gehört zu unserer Serie Brettspiel-Test.