| 02:47 Uhr

Zusammenhänge sind wichtiger als jedes Wort

Weinheim. Verbindlichkeiten helfen dabei, eine neue Sprache zu lernen. Kommt etwa ein Freund mit zum Kurs, fällt es schwerer, Stunden ausfallen zu lassen. dpa/cm

Auch Tandempartner aus dem Land der neuen Sprache bringen einem beim Lernen voran. Universitäten oder Goethe-Institute vermitteln solche Tandems, heißt es in der Zeitschrift "Psychologie Heute" (Ausgabe 11/2016). Im Tandem spricht und schreibt man abwechselnd in Deutsch und der jeweiligen Fremdsprache. Hilfreich ist auch "schwimmen" zu lernen: Dabei versucht man nicht, jedes Wort zu verstehen, sondern sich Zusammenhänge zu erschließen. Das geht besonders gut beim Lesen. Außerdem ist es wichtig, eine Lernmethode zu finden, die dem eigenen Typ entspricht: Manche lernen besonders gut beim Hören und machen Fortschritte mit Lern-CDs und Filmen. Andere lernen am besten in Interaktionen mit anderen - dann sind Rollenspiele oder Diskussionen das Richtige.