| 15:43 Uhr

Sommerjobs in verschiedenen Ländern und Branchen

Sommerjobs in verschiedenen Ländern und Branchen - immer mehr Arbeitnehmer reizt das Abenteuer.
Sommerjobs in verschiedenen Ländern und Branchen - immer mehr Arbeitnehmer reizt das Abenteuer. FOTO: Martinelle/ Pixabay.com
Die Sommermonate sind für Zeitarbeiter, aber auch jüngere Arbeitnehmer und Studenten eine gute Gelegenheit, um in Europa oder der Welt herumzukommen. Dabei kann der reisefreudige Arbeitnehmer in zahlreichen Tätigkeitsfeldern aktiv werden und neben praktischen Erfahrungen und seiner Bezahlung auch unvergessliche Eindrücke gewinnen.

Europas Süden lockt

Arbeiten im nahegelegenen Ausland ist von Deutschland aus gesehen kaum ein Problem. Abgesehen davon, dass die Grenzen offen sind, kommt den Deutschen auch die zentrale Lage zugute, die es ohne längere Reisen ermöglicht, in den Beneluxstaaten, Skandinavien oder Osteuropa zu arbeiten. Vor allem im Winter sind in Österreich und der Schweiz saisonale Arbeiter sehr begehrt und gut bezahlt. Harte Arbeit während eines oft sehr langen Arbeitstages im Hotel- und Gastronomiegewerbe ist nichts für jeden, jedoch sind gerade deutsche Arbeitnehmer in diesem Sektor überproportional oft vertreten.

Im Sommer sind vor allem Spanien, Italien, aber auch Portugal und Griechenland sehr gefragte Reiseziele. Neben dem Gastronomiegewerbe werden Deutsche gerne als Reiseführer, Animateure oder generell als Betreuer beschäftigt, die Sport- und Freizeitangebote der Touristen betreuen. Natürlich ist auch eine Anstellung als Zimmermädchen oder Koch denkbar. Qualifizierte Fachkräfte sind dabei ebenso gefragt, wie Aushilfsjobber, da während der Saison jede helfende Hand geschätzt wird.

USA - Land der unbegrenzten Möglichkeiten

Wen die Ferne lockt, der kann bis zu einem Drittel des Jahres in den USA verbringen und dort an einem oder im Zuge einer Rundreise in mehreren Bundesstaaten arbeiten. Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in den beliebten Sommercamps ist eine heiß begehrte Arbeit und verspricht eine Menge Abwechslung. Wer sich rüstet, kann in der Natur viel Freude erleben. Mit passender Arbeitskleidung, etwa aus dem Angebot engelbert strauss sind auch Einsätze im Landwirtschafts- oder Forstbereich denkbar. Für Naturfreunde bietet sich eine Stelle bei einem Nationalpark an.

Je nach Bundesstaat und Nachfrage sind jedoch auch Handwerker jeder Couleur gerngesehene Saisonarbeiter, die überdurchschnittlich gut bezahlt werden. Berufsanfänger können hier wertvolle Erfahrungen gewinnen und ihrem Lebenslauf eine spannende und wertvolle Erfahrung hinzufügen, während erfahrene Kräfte eventuell sogar eine Krisenzeit der Firma überstehen können bzw. die Zeit bis zur neuen Anstellung im Heimatland. Ob ein Sommerjob für den jeweils eigenen Status möglich ist, sollte vorab geklärt werden. Als Student einer Hochschule hat man den bürokratisch geringeren Aufwand, prinzipiell bestehen die Chancen jedoch für jeden, man muss es nur wollen.

Exotische Reiseziele

Asien ist ein vor allem bei Studenten beliebtes Reiseziele, wenn es um Arbeiten geht. Vor allem für Studenten einer der Landessprachen bieten sich zahlreiche Möglichkeiten. Der Aufenthalt kann ein paar Wochen oder aber ein gesamtes Sommersemester umfassen. Die Arbeitsfelder sind auch hier sehr variabel und breit gefächert. Die Bezahlung hängt sehr vom jeweiligen Land ab, wobei qualifizierte Arbeit logischerweise besser entlohnt wird, als Hilfsarbeiten und reichere Industrieländer mehr Mittel haben, als weniger stark entwickelte Regionen.

Der Klassiker unter den Reisezielen für einen Sommer oder länger ist Australien. Die Bezahlung ist nicht nur teilweise sehr gut, sondern auch die Erfahrung an sich wird unvergesslich bleiben. Hier treffen Menschen aus allen Nationen zusammen, um zu leben, zu arbeiten, zu studieren und zu feiern. Obwohl sich in jeder australischen Stadt ein Job findet, ist vor allem die Landwirtschaft ein interessierter Arbeitgeber. Das Abenteuer lohnt sich, egal wo die Reise hingeht.