| 03:00 Uhr

Mit einem Karriereknick im Bewerbungsgespräch offen umgehen

Im Bewerbungsgespräch sollte man offen über eventuelle Niederlagen im Beruf sprechen.
Im Bewerbungsgespräch sollte man offen über eventuelle Niederlagen im Beruf sprechen. FOTO: Fotolia
Düsseldorf. Wer einen Karriereknick hinnehmen musste, sollte das im Vorstellungsgespräch nicht schönreden oder ausklammern. Über ein solches Thema sollte man offen sprechen und nicht darauf setzen, dass es im Gespräch unter den Tisch fällt, rät der Karriereberater Henryk Lüderitz. dpa/cm

Denn es kommt vor allem darauf an, zu zeigen, dass man mit der Niederlage souverän umgehen kann.

Vor einer Bewerbung sollten Berufstätige außerdem die Gründe für den Dämpfer herausfinden. "Man muss sein eigenes Verhalten hinterfragen und der Sache auf den Grund gehen", sagt Lüderitz. Wer etwa ein Projekt in den Sand gesetzt hat und daraufhin gekündigt wurde, sollte erklären können, was er daraus gelernt hat. "Chefs erwarten, dass man sich mit Fehlern auseinandersetzt."