Für die Messe anmelden

Bevor man sich anmeldet, muss man sich an die veranstaltende Messegesellschaft wenden. Das Anmeldeformular bekommt man direkt vom Veranstalter. Alternativ kann man es direkt im Internet herunterladen. Wenn die Anmeldung erfolgt ist, bekommt man den Serviceordner. Dieser stellt ein nützliches, aber nicht kostenloses Werbeinstrument dar, welches von der Messegesellschaft angeboten wird. Weiterhin bekommt man unverzichtbare Informationen zur Prozedur der Vorbereitung bis zum Abschluss der Messe.

Sofern man ein junges Unternehmen hat, so kann es sich lohnen an einem Gemeinschaftsstand auszustellen. Dazu sollte man sich auch an das Wirtschaftsministerium wenden oder die IHK. Von dieser bekommt man die Informationen und ein Formular, mit dem man sich auf einem Gemeinschaftsstand des Landes anmelden kann. Der Gemeinschaftsstand wird von der zuständigen Einrichtung koordiniert. Dadurch kann die Organisation gesenkt werden. Dies gilt auch für die anfallenden Kosten.

Welche Fördermöglichkeiten gibt es?

Weiterhin ist die Prüfung der Fördermöglichkeit wichtig. Allerdings muss man sich hier ein wenig sputen, da eine kurzfristige Bearbeitung nicht möglich ist. Es gibt inzwischen viele Bundesländer, welche für ihre Unternehmen derartige Fördermöglichkeiten anbieten. Beispielsweise vergibt das Land Brandenburg eine Förderung im Rahmen der Markterschließung im Ausland. Andere Bundesländer vergeben Förderungen nur für Auslandsmessen. Dann haben viele Bundesländer auch Gemeinschaftsstände auf wichtigen Messen, welche eine günstige Beteiligung ermöglichen.

Messeplanung vorbereiten

Wenn die Hauptfragen geklärt sind, kann man die Teilnahme an der Messe weiter planen. Das Besucherprospekt kann hierzu erste wichtige Informationen liefern. Das Besucherprospekt ist von der veranstaltenden Messegesellschaft zu beziehen. Es enthält alle wichtigen Informationen bezüglich Anreisemöglichkeiten, Verkehrsverbindungen und vieles mehr.

Stand planen

Damit man auf der Messe erfolgreich ist, muss man den Stand richtig planen. Dazu sollte man eine vernünftige Messetheke aufstellen, die mit freundlichen und lächelnden Mitarbeitern besetzt ist. Von der Messe bekommt man oft auch Ideen und Inspirationen, wie ein erfolgreicher Stand aussehen kann. Dazu kann man bestimmte Möbel wie Stühle und Tische dazu buchen. Dies ist besonders dann immer sinnvoll, wenn die Messe im Ausland ist.

Unterkunft

Damit man ein Zimmer in der gewünschten Kategorie bekommt, muss man sich rechtzeitig um eine schriftliche Reservierung der Unterkunft kümmern. Als Einzelaussteller bekommt man mit den Teilnahmeunterlagen einen Bestellschein zur Zimmerreservierung.

Alle Messestädte verfügen über entsprechende Vermittlungsstellen, welche die Zimmerbuchung vornehmen. Das Angebot von Privatunterkünften mit Frühstück wird von Ausstellern und Besuchern besonders stark genutzt. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Privatunterkünfte preisgünstig sind und in der Nähe des Veranstaltungsortes gelegen sind.

Die Messeteilnahme als Projekt planen

Wie man sehen kann, ist jede Menge Arbeit erforderlich, um das Projekt Messeteilnahme erfolgreich umzusetzen. Entscheidend ist, dass man die einzelnen Tätigkeiten bei der Projektplanung richtig delegiert. Es ist unmöglich alles selbst zu machen. Beispielsweise muss ein Projektleiter ernannt werden. Dann muss auch geklärt werden, wer an der Messearbeit und in der Vorbereitung teilnehmen soll. Schließlich muss auch geklärt werden, wer sich um die Anfahrt und Unterkunft kümmert.

Wichtig ist, dass man eine Messeteilnahme als eine Chance sehen sollte, um die Aufmerksamkeit auf das eigene Unternehmen zu erhöhen. Kommt man mit einem durchdachten Konzept und Plan zur Messe, so wird die Teilnahme auf jeden Fall erfolgreich. Dies gilt insbesondere, wenn man es schafft mit so vielen Interessenten wie möglich in Kontakt zu kommen.