Maßanfertigungen schaffen Platz

Schränke unter Dachschrägen, Schubladen unter dem Bett, in den Kniestock integrierte Schränke: Möbel nach Maß sorgen für Stauraum , denn sie nutzen jeden noch so kleinen Winkel optimal aus. Bei Pickawood können kreative Planer ihr Möbelstück gleich selbst konfigurieren und sich Material und Lackierung individuell aussuchen. Für weniger begabte Heimwerker stehen Fachleute zwecks Beratung zur Verfügung. Die Möbelstücke werden handgefertigt und lassen sich deshalb in jede bauliche Situation einfügen, ganz gleich, wie verwinkelt diese auch sein mag.

Möbeltipps für mehr Platz zuhause

Die Kunst, einen kleinen Raum perfekt auszunutzen, findet in beengten Kleinwohnungen ihre größte Herausforderung. Je kleiner ein Raum ist, desto wichtiger ist die genaue Planung. Stauraum ist deshalb so wichtig, weil dadurch viel weniger herumliegt. Das macht sofort einen aufgeräumten Eindruck. Dieser wiederum sorgt dafür, dass eine Wohnung geräumiger wirkt, als sie eigentlich ist. Hier kommen die besten Möbel-Ideen für mehr Raum in kleinen Wohnungen:

1. Hocker, Truhen und Möbel mit Stauraum

Sitzmöbel können praktisch immer mit Stauraum versehen werden. Jeder Stuhl ist eine potenzielle Kiste, jede Bank eine Truhe mit Stauraum. Auch Sofas gibt es mit Stauraum zu kaufen.

1. Tische bieten Stauraum

Schubladen und Doppelböden eignen sich ideal zur Ergänzung eines Tischs. So könnte eine Tischplatte auf zwei Schubladenschränken lagern, die mit zwei oder drei Regalböden verbunden sind. Darin lässt sich vieles unterbringen.

2. Sekretär statt Schreibtisch

Ein schlichter Schreibtisch lässt sich durch einen Sekretär ersetzen, der mehrere Funktionen bietet. Hier lässt sich arbeiten und in Schubladen und verschließbaren Fächern ist genügend Platz für Bücher und Schreibutensilien aller Art.


Wie schaffen Tiny-House-People Stauraum?

Eine Personengruppe, die sich besonders gut mit Stauraum auskennt, ist die Gruppe der Tiny-House-People. Tiny-Houses sind winzig kleine Häuser. Das kleinste hat gerade einmal vier Quadratmeter. Fast unvorstellbar, dass es sich darin dauerhaft leben lässt. Der Wohntrend hat sich an deutsche Verhältnisse angepasst und so gibt es auf dem deutschen Markt Anbieter von Mini-Häusern ab etwa 15 Quadratmetern mit allem, was dazugehört. In einem Kleinsthaus ist vieles auf Maß gefertigt, so auch der Stauraum. Wer auf kleinstem Raum lebt, wird Experte in Sachen Mehrfachnutzung.

Kleine Räume ideal ausnutzen

1. Stauraum unter der Decke: Falls die Decke hoch genug ist, zum Beispiel in einem Altbau, kann das Abhängen der Decke neuen Stauraum schenken, ohne die Fläche zu verkleinern. Auch halb abgehängte Decken mit einer Schiebetür an der Front eignen sich zum Verstauen selten benutzter Dinge wie Balkontisch und -stühle, Sonnenschirm, Wintermäntel, Weihnachtsschmuck und andere saisonale Artikel.

2. Stauraum rund um die Tür: Eine clevere Möglichkeit viel Platz mit wenig Grundflächenverlust zu schaffen ist der Stauraum rund um eine Tür. Ein Schrank von geringer Tiefe über die gesamte Wand und rund um die Tür gezogen verschwindet optisch, wenn die Farbe von Schrankwand und Tür identisch sind.

3. Stauraum zwischen Wand und Möbelstück: Eine auf Maß gefertigte Truhe, die genauso breit wie das Sofa ist, bietet zwischen Sofa und Wand geschoben viel Platz für Kissen und Decken. Nach demselben Prinzip lässt sich jedes an der Wand stehende Möbelstück durch Stauraum ergänzen.

4. Treppenstufe als Schublade: Den Raum unter einer Treppe mit einem auf Maß gearbeiteten Schrank auszustatten ist eine gängige Methode zur Raumgewinnung. Es ist zudem möglich, jede einzelne Treppenstufe aus Schubladenelementen zu fertigen.

6. Leichtbauwand einziehen: Eine Leichtbauwand vor eine Zimmerwand einzuziehen ermöglicht einen begehbaren Kleiderschrank auf engstem Raum. Eine Seite oder beide Seiten bleiben offen. So verschwindet die Kleidung dauerhaft aus dem Sichtfeld.

Fazit: Umdenken und Stauraum schaffen

Wer in einer kleinen Wohnung lebt und Stauraum schaffen möchte, sollte umdenken. Besonders einfach, kostengünstig und schnell lässt sich mit multifunktionalen Möbeln Raum gewinnen. Denn wenn ein Möbelstück eine Mehrfachfunktion erfüllt, reduziert das die Anzahl der Möbel in der Wohnung. Zudem sind Möbel mit integriertem Stauraum ideal, weil sie ohne Wohnflächenverlust viel Platz bieten.