ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:27 Uhr

Gegen den Blackout: An diesen Lausitzer Orten gehen die Lichter niemals aus

Ob Krankenhäuser, Datenzentren oder sensible Produktionsstraßen: Vielerorts herrscht in der Lausitz rund um die Uhr Hochbetrieb. Zahlreiche Einrichtungen wie das Klinikum Forst oder das Datenzentrum in Cottbus können sich einen Stillstand nicht leisten.

Die Versorgung der Region, Patientenleben und hochsensible Daten müssen gewährleistet sein. Die nimmermüden Orte in der Lausitz stemmen dabei organisatorische und technische Herausforderungen.

Das leisten das Rechenzentrum Cottbus und die regionalen Krankenhäuser
Wichtige Daten gehören gesichert: Dafür sorgt das Rechenzentrum Cottbus . Hier ist rund um die Uhr Betrieb, damit die Daten der Bürgerinnen und Bürger sicher sind. Durch die zentrale Speicherung aller Daten, können diese auch bei PC-Ausfällen und Angriffen nicht verloren gehen. Das Gebäude des Technischen Finanzamtes in der Lipezker Straße steht für höchste Qualität.

Dass alles 24 Stunden am Tag reibungslos verläuft, ist für das Lausitzer Klinikum lebenswichtig. Im Klinikum stehen knapp 200 Betten sowie eine zentrale Notaufnahme für die wohnortnahe Versorgung von Patienten im Spree-Neiße-Kreis zur Verfügung. Technikversagen oder ein Stromausfall kommen im Krankenhaus einer Katastrophe gleich. In Krankenhäusern werden extrem hohe Anforderungen an Heizung, Kühlung und Luftqualität gestellt. Durch die hygienischen Bestimmungen ist die Planung der Technik und Energieversorgung besonders anspruchsvoll . Da ein Stromausfall fatale Folgen für Patienten haben kann, verfügen die Krankenhäuser in der Region über Notstromaggregate. Darunter versteht man eine Einrichtung zur Erzeugung von Strom aus vorhandenen Ressourcen. Bei einem Ausfall des öffentlichen Stromnetzes wird die Stromversorgung dennoch sichergestellt. Der Einsatz eignet sich vor allem für Krankenhäuser, chemische Anlagen, Wasserwerke und sicherheitsrelevante Systeme. Das Lausitzer Seenland Klinikum in Hoyerswerda greift beispielsweise auch auf drei Notstromaggregate zurück sowie Pufferbatterien in den OP-Sälen. Unterbrechungsfreie und energieeffiziente Notstromversorgung ist das A und O für medizinische und industrielle Unternehmen mit hoher Verantwortung. Wie dieses Fachunternehmen für Kunden zeigt, kann die Gefährdung von Anlagen verhindert werden.

Herausforderungen meistern

In unserem Alltag ist ohne Strom so gut wie nichts mehr möglich - sei es die Kaffeemaschine, die kocht, oder der Drucker, der wichtige Dokumente ausgibt. Hinter dieser permanenten Energieversorgung stecken organisatorische und technische Herausforderungen. Eine Netzleitstelle ist der Kern eines jeden Energienetzbetreibers. Ob Strom oder Erdgas : Alle Informationen laufen hier zusammen, sodass eine sichere Versorgung gewährleistet ist. Dieser Posten muss 24 Stunden an 365 Tagen besetzt sein. Störungen aufgrund der Wetterlage, Überlastungen im Netz oder Schäden an Betriebsmitteln können zu Störungen führen. Für die Mitarbeiter heißt es dann einen kühlen Kopf bewahren und die richtigen Schalthandlungen treffen.

Lausitzer Energie gegen den Blackout

Für Sachsen und die Lausitz geht u.a. die LEAG, Lausitz Energie Kraftwerke AG, mit Gasturbinen und Braunkohlenstrom gegen den Blackout vor. Vor allem in der Winterzeit mit dem geringsten Aufkommen an Sonnenenergie und dem höchsten Stromverbrauch stehen gefüllte Erdgasspeicher bereit, um die Versorgung der Industrie und der privaten Haushalte zu garantieren.