| 14:06 Uhr

Ratgeber Winterbereifung
Tschüss, M+S! Hallo, Schneeflocke! Wann ist ein Winterreifen ein Winterreifen?

Familie im Winterurlaub
Familie im Winterurlaub FOTO: reifenqualitaet.de
M+S – mit dem Kürzel für Matsch und Schnee sind Millionen Autofahrer in Deutschland seit Jahren und Jahrzehnten vertraut. Jetzt heißt es Abschied nehmen, denn der Gesetzgeber hat eine neue Kennzeichnungspflicht für Winterreifen eingeführt. Ab dem 1. Januar 2018 müssen neue Pneus das so genannten Alpine-Symbol tragen: eine Schneeflocke in einem dreizackigen Gebirge. Doch was bedeutet die Änderung für die Autofahrer, die sich jetzt wieder darum kümmern, ihr Auto wintertauglich zu machen? Worauf sollen sie beim Kauf von Winterreifen achten und wie umgehen sie mögliche Bußgelder? Expertentipps rund ums Thema Winterreifen gibt es am Lesertelefon – bei den Fachleuten der Initiative Reifenqualität des Deutschen Verkehrssicherheitsrats (DVR) und seiner Partner.

Qualitätsmerkmal wird Pflicht

Die Qualität von Winterreifen ist alljährlich Gegenstand zahlreicher Tests und beschäftigt Verkehrssicherheits-Experten schon lange. Denn aus ihrer Sicht hat das alte M+S-Symbol einen entscheidenden Nachteil: Seine Vergabe war nie an Prüfverfahren geknüpft. Als Beweis für die Qualität und Zuverlässigkeit der Reifen hatte es nur wenig Aussagekraft. Anders beim Schneeflocken- oder Alpine-Symbol: Seiner Vergabe liegen detailliert vorgegebene Prüfverfahren zugrunde, die unter anderem das wichtige Bremsverhalten der Reifen auf Schnee testen. Ganz neu ist das Schneeflocken-Symbol jedoch nicht, denn viele Hersteller hatten es bereits freiwillig als zusätzliches Qualitätsmerkmal eingesetzt.

Was ändert sich jetzt?

Neu ist hingegen, dass der Gesetzgeber das Schneeflocken-Symbol als verbindlich festgelegt hat. Trägt ein ab dem 1. Januar 2018 hergestellter Reifen ausschließlich das M+S-Symbol, gilt er vor dem Gesetz bereits jetzt nicht mehr als Winterreifen. Kurz bevor die Umrüst-Saison im Oktober beginnt, sorgt die neue Regelung bei vielen Autofahrern für Stirnrunzeln: Sind die im letzten Jahr gekauften M+S-Reifen ohne Schneeflocken-Symbol jetzt etwa verboten? Ein Blick in die Verordnung sorgt für Klarheit: M+S-Reifen sind noch bis zum 1. September 2024 erlaubt – bis dahin dürften sie ohnehin abgefahren sein. Unter die Übergangsregelung fallen jedoch nur Reifen, die vor dem 1. Januar 2018 hergestellt wurden.

Klarheit bedeutet Sicherheit – Experten informieren

Worauf muss ich jetzt beim Kauf von Winterreifen achten? Was bedeutet die neue Winterreifen- Verordnung, wenn ich noch keine Reifen mit Schneeflocken-Symbol fahre und einen Unfall verursache? Sind neue M+S-Reifen ab 2018 endgültig verboten? Sind Ganzjahresreifen von der Regelung ebenfalls betroffen? Ändert sich etwas an der bestehenden Winterreifenpflicht? Antworten auf alle Fragen rund um das Thema Winterreifen gibt es bei den Experten am Lesertelefon:

Sandra Demuth; Referatsleiterin Öffentlichkeitsarbeit Initiativen & Veranstaltungen, Deutscher Verkehrssicherheitsrat (DVR), Bonn
Julia Heilig; Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Automobil Club Verkehr (ACV), Köln
Christian Koch; Reifensachverständiger, DEKRA Automobil GmbH, München
Dipl.-Ing. (FH) Stefan Ehl; Prüfingenieur der Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation freiberuflicher Kfz-Sachverständiger e.V. (KÜS), Losheim am See
Carsten Pokorny; Kfz-Sachverständiger, Gebietsbeauftragter NRW der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ), Dortmund
Dipl.-Ing. (FH), Dipl. Wirtsch. Ing. (FH) Norbert Allgäuer-Wiederhold; Leiter Pirelli Tyre Campus, München
Axel Kühne; KeyAccount Nord, Vergölst, Hannover

Expertentelefon rund ums Thema Winterreifen und der neuen gesetzlichen Kennzeichnungspflicht

Donnerstag, 19. Oktober 2017 von 10 bis 17 Uhr
Kostenfreie Rufnummer: 0800 – 060 4000
Der Anruf ist gebührenfrei.

Portraits der Telefonexperten am Telefon
Portraits der Telefonexperten am Telefon FOTO: pr|nrw/privat