Einige Tipps und Tricks können dabei helfen, entspannt durch den Sommer zu fahren. Und ist das eigene Fahrzeug nicht mehr sommertauglich zu machen, bieten Onlineportale wie Autohero eine gute Möglichkeit, den Wagen noch rechtzeitig vor der großen Hitze zu verkaufen oder sich nach einem passenderen Modell umzusehen.

Sicher durch die warme Jahreszeit
Auch der längste Winter ist einmal vorbei und jeder Autofahrer freut sich auf sonnige Zeiten auf den Straßen. Doch das Auto sollte für diesen Fall auch vorbereitet werden: Eine grundsätzliche Fahrzeugwäsche ist in jedem Fall notwendig und sollte das Kraftfahrzeug von den letzten Split- und Salzresten befreien. Außerdem werden Schmutzablagerungen aus dem Winter so verhindert, die ansonsten für Rost und weitere Schäden am Fahrzeug sorgen können. Am besten eignet sich ein Dampfstrahler für die Vorwäsche, dieser schützt auch den empfindlichen Lack des Fahrzeugs. Stehen die Sommerferien an, empfiehlt sich zudem eine grundlegende Überprüfung, etwa des Reifendrucks und der Flüssigkeitsfüllstände. So werden unangenehme Überraschungen während der Fahrt in den wohlverdienten Urlaub verhindert.

Gute Pflege ist auch im Sommer das A und O
Im Sommer ist die Pflege des eigenen Autos besonders wichtig. Gerade der Lack sollte mit Bindemitteln eingerieben und bearbeitet werden. So verhindert man Schäden und Dellen und sorgt für den richtigen Schutz und den Glanz im Lack. Vorhandene Schäden aus dem Winter sollten in jedem Fall ausgebessert werden. So verhindert man auch mögliche größere Schäden an der Karosserie. Für die sichere Fahrt mit dem eigenen Auto sollte man natürlich auch Sommerreifen aufziehen. Winterreifen gehören in den Keller oder die Werkstatt, damit diese keinen unnötigen Platz wegnehmen.

So wirkt man dem Wertverlust des Pkws vor
Das Auto wird gerade im Sommer viel beansprucht - egal, ob man im Cabrio zu Vergnügungsfahrten aufbricht oder der Familienvan für die Urlaubsreise beladen wird. Doch diese Nutzung außerhalb des alltäglichen Gebrauchs bedeutet auch einen höheren Wertverlust des Wagens. Dagegen hilft zum einen eine optimale Pflege, die mit stetigem Waschen des Fahrzeugs einhergeht. Schmutz und Staub auf den trockenen Straßen können den Lack beschädigen, wenn sie nicht regelmäßig entfernt werden. Bei längeren Fahrten wie zur Ferienzeit sollte das Auto schonend beladen werden, um Reifen und Achsen nicht übermäßig zu strapazieren. Auch umsichtiges Fahren gerade bei Stop and Go im Stau auf der Autobahn vermeidet unnötige Schäden, die den Wiederverkaufswert des Wagens mindern.

Mehr Komfort in der warmen Jahreszeit
Das Auto muss besonders in der Sommerhitze zu jeder Zeit funktional und komfortabel sein. Wichtig ist hierbei bei warmen Temperaturen natürlich eine Klimaanlage, die mindestens einmal alle zwei Jahre gewartet wird. Ansonsten kann es hier zu Problemen mit der Luftversorgung im Auto kommen, stickige Luft und Müdigkeitserscheinungen wegen zu wenig Sauerstoff im Innenraum des Wagens könnten die Folgen sein. Außerdem ist ein Sonnenschutz wichtig. Gerade wenn Kinder oder Hunde im Auto mitfahren, sollte dieser an der Heckscheibe und den hinteren Fenstern angebracht werden. Wird das Auto zwischendurch abgestellt und verlassen, lohnt es sich, vorauszudenken und einen Parkplatz zu wählen, der möglichst auch in den nächsten Stunden noch im Schatten liegt. Wer diese Tipps beherzigt, fährt mit Sicherheit gut durch den Sommer.