Dagegen lässt sich im Winter noch nichts machen, wie Isabelle Van Groeningen von der Königlichen Gartenakademie in Berlin-Dahlem erläutert. "Im Frühjahr müssen die Stellen abgeharkt werden. Anschließend wird neu ausgesät." An schnee- und frostfreien Wintertagen können Hobbygärtner jedoch die letzten Blätter, die die Bäume und Sträucher noch abgeworfen haben, aufsammeln. Bleiben sie liegen, faulen sie. Schließt der Schnee das Laub ein, kann das die Gräser zusätzlich schädigen.