Der Auftakt blieb der Kreisklasse vorbehalten. Die vierte Mannschaft des ESV empfing den SV 1920 Tauer II. Die Cottbuser konnten den Heimvorteil nutzen und sich mit 5:3 (2979:2911) durchsetzen. Die Punkte für den ESV Lok erkämpften U 18-Spielerin Christin Radigk mit 3:1 und sehr guten 517 Kegeln, Renate Schuster (491) mit 4:0 sowie Christa Boesler mit 3:1 (513:506). Bester Spieler der Gäste wurde Frank Jahn (534´).