Damit wehrt er sich gegen die Anklage, die ihm vorwirft, 2013 eine Inschrift im Inneren der Cheops-Pyramide beschädigt zu haben. Görlitz und zwei andere Deutsche waren deshalb am Dienstagabend in Abwesenheit zu je fünf Jahren Haft verurteilt worden.