Gestanden hat er nach Angaben eines Gerichtssprechers bisher 49 Morde. Den Ermittlungen zufolge wollte Pitschuschkin - alias der "Irre von Bizewski" - mit seinen Taten den bisher blutigsten Serienmörder der Sowjetunion, Andrej Tschikatilo, übertreffen. Tschikatilo war 1992 wegen des Mordes an 52 Menschen schuldig gesprochen worden. Pitschuschkin soll den Ermittlern gestanden haben, dass er entsprechend der Felder auf einem Schachbrett ursprünglich 64 Menschen töten wollte. "Er träumte davon, in die Geschichte einzugehen", sagte der Moskauer Staatsanwalt Juri Sjomin.
(AFP/roe)