Für das Verfahren wurden fünf Verhandlungstage angesetzt. Mit dem Urteil wird spätestens am Freitagmittag gerechnet.Bei einer Verurteilung droht Fritzl eine lebenslange Freiheitsstrafe. Die Staatsanwaltschaft hat außerdem die anschließende Sicherungsverwahrung für den Täter beantragt, dessen Verbrechen die Welt schockierten. Fritzl hat zugegeben, seine Tochter in dem bunkerähnlichen Verlies tausendfach vergewaltigt zu haben. Von den sieben Kindern, die sie zur Welt brachte, starb eines wenige Tage nach der Geburt. dpa/sha