ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:35 Uhr

Proschimer Mühle bewahrt Technik und Traditionen der Niederlausitz

Alte Technik in Proschim.
Alte Technik in Proschim. FOTO: mat1
Proschim. Die Alte Mühle in Proschim ist ein Zeitzeugnis aus dem frühen 19. Jahrhundert.

Sie wird heute als ländliches Museum betrieben. Zum Mühlentag und zur Landpartie zwei Wochen später soll die Technik und die Bewahrung der Traditionen ländlichen Lebens in Proschim und Umgebung im Mittelpunkt stehen. Dazu gibt es Führungen und eine typische Bewirtung.

Alte Landtechnik und Leben in den Dörfern der Niederlausitz werden in der Mühle und auf dem Außengelände präsentiert. Die Motormühle mit Resten der Mühlentechnik aus den zwanziger und dreißiger Jahren des vergangenen Jahrhunderts ist ebenso zu sehen wie Elevatoren, Schrotmühlen oder verschiedene Mühlenmodelle.

Die Motormühle wartet mit Resten der alten Mühlentechnik aus den 1920er und 30er Jahren auf. Von 1800 bis 1924 wurde die Bockwindmühle betrieben, bis 1958 als halb automatische Roggen- und Weizenmühle. Nach 1958 erfolgte die weitgehende Demontage der Technik.