Zwei Rekorde sollen am kommenden Montag im Elsterwerdaer Holzhof purzeln: Im vergangenen Jahr hatten Fabian Bley aus Hohenleipisch mit 30,60 Meter und Peggy Weidhaas aus Kraupa mit 15,64 Meter die Konkurrenz gewonnen – allerdings im strömenden Regen. Deshalb hoffen die Veranstalter, die Stiefelfreunde Elsterwerda, diesmal auf mehr Sonnenschein. Das Programm des 2. Elster-Pokals beginnt um 11 Uhr, Nachmeldungen für Teilnehmer sind bis 11.30 Uhr möglich.

Einer, der den Rekord knacken könnte, ist der Herzberger Ralf Jossa. Der starke Leichtathlet gilt am Montag als Favorit. „Ich bin gespannt, was der Deutsche Senioren-Meister der Ü 45 im Hammerwerfen mit unseren widerspenstigen Stiefeln anstellt“, sagt SPD-Ortsvereinschef Kai Dietrich.

Für die Stiefelfreunde ist das Stiefelwerfen tatsächlich Sport: „Vor allem in Skandinavien und in einigen osteuropäischen Ländern werden so selbstverständlich Gummistiefel geworfen, wie man hierzulande auf den Tennisplatz oder die Kegelbahn geht. Deutschland ist noch Entwicklungsland. Die Jungs des amtierenden Deutschen Mannschaftsmeister „Latex 04 Rauen“ aus dem LOS-Kreis werden bei unserem Stiefelturnier zu einem Schaukampf auflaufen. Da lässt sich in Sachen Technik sicher einiges abgucken“, sagt Dietrich.

Auch rund um den Wettbewerb sei alles organisiert, betont der Stadtverordnete: „Für den Werfertag und unseren kleinen Frühschoppen ist alles gut vorbereitet. Um alles Sportliche kümmern sich die Stiefelfreunde, für Zapfhahn und Grill das Team des Tennisvereins zuständig.“