35 Uhr MESZ an, wie die Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf das russische Kontrollzentrum berichtete. Das Manöver musste demnach per Handsteuerung erfolgen, weil das automatische System ausgefallen war.

An Bord der Raumstation befinden sich derzeit die drei russischen Kosmonauten Alexander Skwortzow, Michail Kornjenko und Oleg Kotow, die US-Astronauten Timothy Creamer und Tracy Caldwell-Dyson und der Japaner Soichu Noguchi. Eine der Hauptaufgaben für die Mannschaft ist es, das Wasser-Aufbereitungssystem an der ISS zu reparieren.