Für Weihnachten hat sich für die Kinder sogar der Weihnachtsmann angekündigt.

Wenn man aktuellen Umfragen Glauben schenken darf, wird die Zufriedenheit der Forster bereits zum Ende dieses Jahres rapide steigen. Denn dann soll ein festes Kino-Filmprogramm regelmäßig für angenehme Abendunterhaltung sorgen. „Wir planen, wöchentlich von Donnerstag bis Sonntag Kino anzubieten“, sagt Andrea Stender-Helbeck. Gemeinsam mit Evelyn Auls, die als neuer Ansprechpartner für den Forster Hof agiert, sitzt sie auf knallroten Plüsch-sesseln in dem kleinen Studiokino im Forster Hof. Eine Kinderfilmvorführung hat es in dieser Woche schon gegeben. Ein wenig Puffreis auf dem Boden deutet auf das Kinovergnügen bei Kinderfilmen. So soll es weitergehen – sogar auf großer Leinwand. Je nach Film könne neben dem Studiokino auch der Saal bespielt werden, sagt Evelyn Auls.

Um den Weg zum etablierten Programmkino zu meistern, haben sich die Veranstalter Unterstützung gesucht. „Wir haben jetzt ein Partnerkino in Dresden“, sagt Andrea Stender-Helbeck. Mit dem arbeite der Forster Hof zusammen, um gemeinsam den Verleih zu organisieren und so Kosten zu sparen. Denn, so die Erfahrung der Veranstalter, um in den Kino-Verleihring zu kommen, bedarf es einiger Anstrengungen. Stender-Helbeck schränkt zudem ein: „Große aktuelle Filmneuheiten können wir natürlich nicht präsentieren.“ Das sei den großen Multiplex-Kinos vorbehalten. Doch das Forster Kino will trotzdem mit aktuellen Streifen und nostalgischen Themenveranstaltungen punkten.

Nach Angaben der Veranstalter sind bereits ein Defa-Themenabend, eine Harry-Potter-Nacht und Wunschfilm-Kino in Planung.

Nostalgie-Themenabende sind ebenfalls angedacht. Andrea Stender-Helbeck kann sich etwa einen Abend um den Rühmann-Film „Die Feuerzangenbowle“ vorstellen.

Kontakte zum Cottbuser Filmfestival sollen geknüpft werden. Die Veranstalter wünschen sich eine Zusammenarbeit.

Weihnachtskino soll sich etablieren. „Wir werden in diesem Jahr unsere erste Vorstellung haben“, sagt Stender-Helbeck. So wird am 24. Dezember um 10 Uhr voraussichtlich der Weihnachtsfilm „Polarexpress“ laufen. Auch mit dem Weihnachtsmann ist das Veranstalterteam in Verhandlungen getreten.