In den Parkhäusern der Airports in Frankfurt/Main, Stuttgart und München zahlten Urlauber für zwei Wochen bis zu 250 Euro, erklärt der ADAC. Noch teurer sind Kurzzeitparkzonen. Am Berliner Flughafen Tegel werden dafür an einem Tag bis zu 140 Euro fällig.

Deutlich günstiger sind oft spezielle Tarife, die viele Flughäfen wie Berlin-Schönefeld, Nürnberg oder Düsseldorf anbieten. Das Auto wird dabei zum Beispiel auf gesonderten Stellflächen abgestellt. Ein Shuttle-Service bringt die Reisenden samt Gepäck zur Abflughalle. Häufig lohnt laut ADAC-Angaben auch der Blick ins Internet: Private Parkdienste mit bewachten Parkplätzen können eine Alternative sein.

Wer nicht nur Geldbeutel, sondern auch Nerven schonen will, reist mit der Bahn an. Zahlreiche Reiseveranstalter bieten spezielle Kombitickets. Die Parkplatzsuche spart man sich so auf jeden Fall.