November im Bundesdurchschnitt von 15 Städten 90,15 Euro pro 100 Liter zahlen. Das ist nach Angaben des Energie-Informationsdienstes der bisherige Jahreshöchstpreis. In der Vorwoche lag der Durchschnittpreis noch bei 89,25 Euro je 100 Liter.

In Cottbus müssen Kunden Preise zwischen 88,30 und 92 Euro bezahlen. In der Vorwoche waren es noch 88,65 bis 91,50 Euro.

In Dresden kosten 100 Liter Heizöl nunmehr zwischen 88,55 und 89,45 Euro. Das ist bundesweit der momentan niedrigste Preis.

In Rostock kostet dieselbe Menge aktuell zwischen 87,35 und 91,50 Euro.

In Leipzig werden zwischen 88,55 und 92,10 Euro verlangt.

In Kiel müssen Heizölkunden bundesweit am tiefsten in die Tasche greifen. 100 Liter schlagen mit 90,30 bis 95,20 Euro zu Buche. München folgt auf Platz zwei mit 91,50 bis 95,10 Euro.