30 Uhr im Kunstmuseum Dieselkraftwerk Cottbus. Der mit vielen internationalen Preisen ausgezeichnete Künstler spielt Werke von Chopin, Schubert und Liszt. Karten sind unter der Telefonnummer 0355 - 4949 4040 und an der Abendkasse zu erhalten.

Adventsposaune ertönt in der Theaternative

"Die Adventsposaune - Ein vorweihnachtliches musikalisch-literarisches Programm" erklingt am kommenden Sonntag um 19 Uhr in der Theaternative C statt. Von den "Posaunen von Jericho" bis zu den heutigen Posaunenchören - manche Geschichte, manche Anekdote rankt sich um die Posaune und um die Posaunisten. Vergnüglich wird in diesem Programm davon erzählt - in adventlichem, vorweihnachtlichen Glanze von Hellmuth Henneberg (im Foto links), TV-Journalist und Moderator. Dessen Kompagnon, Karsten Noack, bläst die Posaune.

Montagearbeiten auf A 15 dauern länger

Länger als geplant wird die Montage der Spezial-Mittelleitplanke auf der A 15 bei Vetschau dauern. Das teilt Bauüberwacher Thomas Mattuschka mit. Der Grund: Bei dieser Leitplanke handelt es sich um neues System, das nirgendwo auf Lager liegt. Wöchentlich, so Mattuschka, würden lediglich 300 Meter produziert. Geplant war allerdings, dass die Monteure 600 Meter wöchentlich auf dem insgesamt etwa fünf Kilometer langen Abschnitt montieren können.

Seniorenverband lädt zur Weihnachtsfeier

Die Ortsgruppe Cottbus des Brandenburgischen Seniorenverband lädt ihre Mitglieder zur Weihnachtsfeier ein. Die Bescherung findet am morgigen Donnerstag um 14 Uhr in der Gaststätte Brandenburger Hof in Cottbus statt. Das teilte der Ortsverband mit.

Schule will Familien in Polen helfen

Die Schule für Niedersorbische Sprache und Kultur will Kindern in einem Heim im polnischen Zary (Sorau) eine Freude bereiten. Sie hofft dabei auf Unterstützung der Cottbuser und bittet um Spenden. Gefragt sind einer Mitteilung zufolge Spiel-, Sport- und Schulsachen, Kleidung, Wäsche und Kosmetik. Auch Haushaltsgeschirr und -geräte sind demnach willkommen. Nähere Informationen unter Telefon 0355 792829. In der gestrigen Ausgabe der RUNDSCHAU hatte sich eine falsche Zahl in die Telefonnummer eingeschlichen. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen.