Dem Polizisten werde neben schwerer räuberischer Erpressung auch Betrug vorgeworfen, teilte gestern die Staatsanwaltschaft mit. Bei den Banküberfällen soll der Polizist mit einer Pistole gedroht haben. In einem Fall erbeutete er 2040 Euro.
Die Ermittler seien dem Mann durch einen genetischen Fingerabdruck, Aufnahmen von Überwachungskameras und Zeugenaussagen auf die Spur gekommen, hieß es. Im Juli soll der Beschuldigte in seiner Funktion als Kriminalbeamter einen Mann um 2000 Euro betrogen haben.
(dpa/cd)