Sie seien allein von Juni 2015 bis Juni 2016 für mehr als 100 Straftaten verantwortlich. Sieben Bandenmitglieder wurden inzwischen nach Deutschland ausgeliefert und sitzen wegen schweren Bandendiebstahls in Untersuchungshaft. Die mutmaßlichen Täter sollen vor allem aus Moldawien und Rumänien stammen, Kopf der Bande sei ein 39-jähriger Tscheche.

Dieser Auftraggeber und Hintermann "bestellte" laut Ermittlungen detailliert hochwertige Fahrzeuge, die zuvor über Automärkte im Internet oder durch Auskundschaften ausgesucht wurden. Die Autos wurden dann nach Tschechien gebracht.