Der Schlag gelang am Montagabend, kurz nachdem die Polizei die Identität des 31 Jahre alten Verdächtigen veröffentlicht hatte. Demnach handelt es sich um einen international tätigen Gepäckdieb. Einem Angestellten des Hotels sei aufgefallen, dass einer seiner Gäste dem Gesuchten ähnlich sieht. Die Beamten nahmen auch zwei weitere Männer fest.

Der Kofferfund hatte am 24. September die Räumung des drittgrößten deutschen Flughafens ausgelöst. In dem Gepäckstück fanden sich aber nur Mehl und Zimt. "In seiner Vernehmung räumte der 31-Jährige ein, dass er an dem Tag den auffälligen Koffer einem Reisegast aus Dubai gestohlen habe", teilte die Polizei mit. "Als er den Inhalt kontrolliert habe, ging er davon aus, dass es sich um Drogen gehandelt habe." Daraufhin habe er umgehend den Koffer abgestellt und das Flughafengelände verlassen.