Gitarren total - Konzert mit Martin C. Herberg

In der Herzberger Region hat sich Martin C. Herberg durch seine wiederholten Auftritte in der besonderen Atmosphäre der Sternenkuppel seit nunmehr 14 Jahren eine große Fangemeinde erworben. Was er seinen Zuhörern bietet, ist dazu geeignet, jenen Menschen, die das Spielen der Gitarre nur leidlich beherrschen, den Mund offen stehen zu lassen. Stücke wie die Interpretation des "Säbeltanzes" von Aram Chatschaturjan oder eine musikalische Umsetzung der Polarlichter in "Aurora borealis" sowieder Song "Wasser", der in absoluter Dunkelheit unterm Sternenhimmel gespielt wird - gehören zum Programm. Martin C. Herberg startete seine musikalische Laufbahn als Mitglied verschiedener Rockformationen in den 60er-Jahren. Nach mehr als 3200 Auftritten in Europa und Nordamerika feierte er im Jahr 2010 sein 35. Bühnenjubiläum als Solist. Egal, ob auf Kleinkunstbühnen, in alternativen Jugendzentren, Kursälen oder auf Festivals und eben auch in Planetarien - seine Auftritte gelten als ein Konzerterlebnis der besonderen Art und begeistern Jung und Alt bis zur letzten Minute. Klangmalerische, sphärische Eigenkompositionen und eigenwillige, unkonventionelle Interpretationen von Klassikern der U- und E- Musik zeichnen sein Programm aus.

Kurzum: Martin C. Herberg bietet mit "Gitarren Total" eine hörens- und sehenswerte Performance, die auch hochgesteckte Erwartungen erfüllt, versprechen die Veranstalter. Mittlerweile ist sein musikalisches Schaffen auf mehreren Studio- und Live-CDs dokumentiert. Donnerstag, 6. Oktober, 19.30 Uhr, Herzberg, Planetarium, Lugstraße 3; Infos und Kartenvorverkauf: Telefon 03535 70057; Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro.

"Psalmen" - Chor- und Instrumentalmusik mit dem Kammerchor "Sonor Vocalis"

Im Konzert mit Traversflöten und Cembalo gibt es vorrangig weltliche und geistliche Musik der Barockzeit zu hören. Motetten von Heinrich Schütz und Choralsätze dieser Zeit werden ergänzt durch barocke Instrumentalmusik mit historischen Traversflöten und Cembalo. Klangliche Abwechslung entsteht durch Musik der Renaissance, aber auch des 19. Jahrhunderts und der Moderne. Samstag, 8. Oktober,

17 Uhr, Göllnitz, Dorfkirche

Infos unter Tel. 035329 243, Eintritt: wird nicht verlangt, Spenden willkommen.

Klavierabend zum 200. Geburtstag von Franz Liszt

Bei diesem Konzert aus besonderem Anlass wird Alexander Meinel aus Leipzig erwartet. Samstag, 15. Oktober, 17 Uhr, Langennaundorf, Kirche;

Infos unter Tel. 03535 6258, Eintritt: wird nicht verlangt, Spenden willkommen.

"Fifty-Fifty" - Konzert mit Scarlett O´ & Jürgen Ehle "Fifty-Fifty" heißt das Programm mit Scarlett O' und Jürgen Ehle. Es meint nicht halbe-halbe, nichts Geteiltes; es meint eine Bilanz zweier halber Leben. Dass fünfzig die Hälfte eines Lebens sei, ist natürlich hoffnungslos optimistisch gedacht; aber so viel muss man schon wollen, soll es nicht ab jetzt auf der Couch vor der Glotze dem Ende zugehen. Scarlett O' und Jürgen Ehle überschritten just diese magische Schwelle, nahmen sie federleicht und ein wenig kokett. Und das ist die Überraschung: eigentlich ist ihnen der Rummel Schnurz. Aber so recht ungenutzt vergehen lassen wollen sie den Anlass nicht, von wegen Jahrestagseffekt, und machen also keine halben Sachen, sondern eine ganze neue CD und ein neues Programm. Freitag, 21. Oktober, 20 Uhr, Finsterwalde, Kreismuseum, Lange Straße 6 bis 8,

Infos unter Tel. 03531 30783;

Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 8 Euro.

Regionaler Wettbewerb um den Förderpreis "Gebrüder Graun"

Die Bemühungen um die Pflege des musikalischen Erbes der Graun-Brüder hat in der Elbe-Elster-Region eine langjährige Tradition. Im Landkreis Elbe-Elster trägt die Kreismusikschule den Namen "Gebrüder Graun" und es gibt seit 2001 alle zwei Jahre einen regionalen Wettbewerb für Solisten, Ensembles und Chöre um den Förderpreis Gebrüder Graun, womit die Musik der Grauns im Alltag der Menschen verankert wird. Höhepunkte der Graun-Pflege im Elber-Elster-Land sind seit 2003 die Internationalen Wettbewerbe um den "Gebrüder-Graun-Preis". Auch der findet alle zwei Jahre statt und ist zu einem Treffpunkt junger Künstler Europas geworden, die sich intensiv der Musik des 18. Jahrhunderts widmen. Freitag, 21. Oktober, 18 Uhr, Bad Liebenwerda, Bürgerhaus; Infos unter Tel. 03535 465106,

Eintritt: 4 Euro, ermäßigt 2 Euro.

Classic meets musical - Angelika Milster in Concert

Angelika Milster ist eine vielseitig begabte Künstlerin, die sich nicht nur als Sängerin einem Namen machte, sondern auch als Schauspielerin und Theaterdarstellerin. Ihr Talent schätzt man nicht nur in Deutschland, auch im Ausland ist die Künstlerin eine Größe. Für die Europa-Tournee seines Liederzyklus "Song & Dance" im Jahr 1988 wählte sie Andrew Lloyd Webber für die Rolle der Emma aus, und mit der "Kurt-Weill-Revue" aus dem Theater des Westens in Berlin gastierte sie 1991 in Paris und Washington. Dem Theater des Westens blieb sie auch in den folgenden Jahren treu und spielte dort unter anderen Hauptrollen in der "UFA-Revue" (1992), "Blue Jeans" (1994) und "Hallo Dolly" (1995). Für die Rolle der Mamma Rose in "Gypsy" (1996) wurde Sie 1998 als beste Hauptdarstellerin mit dem IMAGE, dem International Musical Award Germany ausgezeichnet. Samstag, 22. Oktober, 19.30 Uhr, Doberlug, Klosterkirche; Infos unter Tel. 035322 2213,

Eintritt: 31,90 Euro Vorverkauf, 35 Euro Abendkasse.

Sagennacht im Kreismuseum am Lubwartturm

Eine Kostüm- und Sagenschau - alte Sagen, lustige Geschichten und mystische Gestalten - werden in Kostümen zu neuem Leben erweckt. Im Anschluss gibt es einen Tanzabend mit den Banzkow-Brüdern - ein unterhaltsamer, musikalischer Ausklang bei internationaler Folklore vom Schlager bis zum ungarischen Czardas mit Frank Deutscher, Dresden (Bandoneon), Heiner Möller, Halle (Geige) und Franz W. Lasch, Potsdam (Schlagzeug und Gesang). Samstag, 22. Oktober, 19 Uhr, Bad Liebenwerda, Kreismuseum, Burgplatz 2;

Infos unter Tel. 035341 12455, Kreismuseum Bad Liebenwerda;

Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro.

Konzert für Chor und Orgel

Johannes Raudszus hat die Leitung dieses Konzertes mit dem Berliner Vokalkreis inne und musiziert an der Orgel. Sonntag, 23. Oktober, 16 Uhr, Bad Liebenwerda, Nikolaikirche

Infos unter Tel. 035341 493912; Eintritt: 11 Euro, ermäßigt 9 Euro, Schüler ab 12 Jahren 6 Euro, Kinder bis 11 Jahre frei.

Festliches Konzert zur Einweihung des Bürgerzentrums Am Flügel sind beim Konzert Nina Sinitsyna und Gerhard Noetzel mit Klaviermusik für vier Hände zu erleben. Montag, 31. Oktober, 18 Uhr, Herzberg, Bürgerzentrum, Uferstraße 6;

Infos unter Tel. 03535 247415,

Eintritt: wird nicht verlangt.