So beispielsweise aus Stuttgart, Berlin oder Frankfurt/Oder – und auch Jungs waren dabei.

Unter der fachkundigen Anleitung von Plessas bekanntester BMX-Radsportlerin Steffi Marth wurden dann Basics auf dem Hindernis-Parcours, Haltung, Bremsen und Kurven trainiert. Natürlich durfte zuvor eine Einweisung in die Technik und die technischen Einstellungen am Rennrad nicht fehlen.

Am zweiten Tag standen Fachbegriffe wie „Bunny Hop“, „Wheelen“ oder „Droppen“ auf dem Ausbildungsplan. Nach einem Abschlusstraining auf Parcours oder Strecke wurde dann am Sonntagnachmittag zum Staffelrennen angetreten. Klar, dass ein gemütlicher Abend am Lagerfeuer mit Bratwurst und Punsch ebenfalls Bestandteil des mehrtägigen Events war. Nachdem in den vergangenen Jahren große Wettkämpfe, wie die BMX-Bundesliga und die Deutsche Meisterschaft in BMX sowie der Mitteldeutsche 4X Cup in Plessa stattfanden, ist es in diesem Jahr etwas ruhiger auf der Plessaer Bahn geworden. Für 2010 haben die Cottbuser Sportler die Zuschläge für überregionale BMX-Sportwettkämpfe erhalten. Auf der BMX- Bahn in Plessa ist für dieses Jahr der Umbau eines Streckenabschnittes geplant.

Jungen oder Mädchen jeden Alters, die sich für diesen interessanten und rasanten Sport interessieren, können mittwochs ab 17 Uhr und sonntags ab 15 Uhr zum Training kommen. Infos gibt es beim Vereinsvorsitzenden Hans Joachim Weinhold unter Telefon 0173 8396567.