Für Kerstin Mache ist es der ideale Ausgleich zur Arbeit, denn „dabei kann ich so richtig kreativ sein.“ Zum einen hat sie in ihrem Küchenschrank nicht nur die üblichen Herzen, Sterne, Monde oder Bäumchen als Ausstechformen für die Weihnachtsbäckerei parat. Auch ein Hase, ein Huhn und sogar ein Gingko-Blatt finden sich in ihrer Sammlung. Zum anderen variiere sie die vielfältigen Rezepturen gern, forme Figuren, fülle das Gebäck mit Marmelade und dekoriere es auch mal mit Pistazien. „Jetzt zur Weihnachtszeit kommen natürlich die ganzen schönen Gewürze hinein: Zimt, Muskat, Vanille, Zitronen- und Orangenschalen, Mandeln und Rosinen“, kommt Kerstin Mache ins Schwärmen.

Wie auch sonst in ihrer Küche legt die Kasel-Golzigerin dabei besonderen Wert auf Vollwertkost. Das beginnt beim Mehl, das sie in der Getreidemühle selbst mahlt. „Am liebsten nehme ich Dinkel, weil er das Gebäck schön locker werden lässt und es aromatisch, leicht nussig schmeckt“, erklärt sie. Zudem enthalte das Mehl damit die Inhaltsstoffe des ganzen Korns, was für die Ernährung hochwertig sei. „Die Körner hole ich dafür von Burg aus der Mühle oder vom Gut Ogrosen“, fügt sie an.

In den Wochen vor dem Fest bäckt sie gemeinsam mit ihren Freundinnen. Eine komme aus Herzberg für einen Tag zum Plätzchenbacken, die andere aus Zwickau zum Stollenbacken. „Dann ist das Gebäck für die Weihnachtszeit fertig und man hat immer eine selbstgemachte Kleinigkeit zum Verschenken“, resümiert die begeisterte Plätzchenfrau.

Für die RUNDSCHAU-Leser hat sie ein Rezept für Hirse-Nuss-Häufchen-Plätzchen ausgewählt.

Das Rezept kann jeder in den Tagen vor Weihnachten oder auch später ausprobieren.

Zum Thema:

Hirse-Nuss-HäufchenZutaten: 150g Reformhausmargarine oder Butter2 Esslöffel Rohrzucker3 Eier250g Hirse, fein gemahlenEin halbes Päckchen Weinstein-Backpulver (Reformhaus)120g Rosinen150g gemahlene Hasel- oder Walnüsse1 Prise NaturvanilleAbgeriebene Schale einer ZitroneEventuell etwas Milch Zubereitung:Margarine mit Zucker und Eiern schaumig rühren.Hirsemehl mit Backpulver, Rosinen, Nüssen und Gewürzen mischen; falls der Teig zu fest ist, etwas Milch zugeben.Mit Hilfe von zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf ein gefettetes Backblech setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Celsius etwa 15 bis 20 Minuten backen.Gehen schnell und schmecken lecker