Die offizielle Eröffnung übernehmen am Samstag Bürgermeister Thomas Richter, die Barbara und ein Vertreter des Gewerbevereins mit dem traditionellen Stollenanschnitt.

Erstmals macht die rollende Plätzchenbackstube der Doberlug-Kirchhainer Bäckerei Bubner Station. An beiden Tagen sind Kinder zwischen 13 und 18 Uhr eingeladen, ihre eigenen Plätzchen auszustechen, zu verzieren und zu backen. Der Weihnachtsmann wird ebenfalls an beiden Tagen um 16 Uhr begrüßt. Damit das Warten auf ihn am Sonntag nicht zu lang wird, sollte Kinder um 15 Uhr die Geschichte vom singenden und klingenden Weihnachtsbaum mit dem Show-Express Könnern nicht versäumen. Hansi und Peter beziehen dabei ihre kleinen Gäste aktiv mit ein, indem sie sie humorvoll und spielerisch an verschiedene Musikinstrumente heranführen. Unterstützung gibt's dabei von Esel Pedro. Im großen Finale entsteht ein großes Orchester, das den Weihnachtsmann gebührend begrüßt.

Musik kommt am Weihnachtsmarkt-Wochenende ohnehin nicht zu kurz. Höhepunkt ist das Benefizkonzert am Samstag um 17 Uhr in der Nikolaikirche. Die Bad Liebenwerdaer Big-Band und die Kantorei haben sich zusammengetan und lassen jazzige Rhythmen erklingen. Der Erlös fließt in die barrierefreie Umgestaltung des evangelischen Gemeindezentrums, in dem beide Ensembles proben. Der Kurstadt-Singkreis singt am Sonntag ab 17.30 Uhr Weihnachtslieder. Bläsermusik lässt die Musikschmiede an beiden Tagen ab 18.30 Uhr erklingen.