Wenn wir mit Prävention dafür sorgen können, dass die Patienten sich nicht nur auf Tabletten und Ärzte verlassen, ist schon viel gewonnen."

Die Teilnehmer der ersten Kurs einheiten bekommen umfassende Tipps zur gesunden Ernährung, ein auf sie zugeschnittenes Sportprogramm, erlernen Entspannungsübungen und bekommen psychologische Hilfestellung. Christian Seifert, Geschäftsführer der Reha Vita: ,,Alle Teilnehmer werden zu Beginn und nach Beendigung des Programms gründlich medizinisch untersucht."

Neben einer Verbesserung von Blutwerten und Gewicht gehen die Anbieter auch davon aus, dass die Teilnehmer ein positiveres Lebensgefühl entwickeln und ihren Alltag umstellen. Volker Swarovsky von der DAK: ,,Chronisch Kranke ziehen sich oft zurück. Lernen sie neue Menschen kennen und werden in einer Gruppe aktiv, profitieren sie auch gesundheitlich." Zwingen kann man Patienten nicht zu ihrem Glück: Von den angemeldeten Teilnehmern erschien zum Kursauftakt nur die Hälfte.