Voraussetzung für die Verhinderungspflege ist, dass die Versorgung des Angehörigen schon mindestens ein Jahr dauert. Während des Urlaubs werden ein Pflegedienst oder eine Person aus dem häuslichen Umfeld mit der Versorgung betraut. Der Pflegebedürftige kann auch in eine stationäre Kurzzeitpflege gehen. Die Pflegekasse erstattet 1432 Euro pro Jahr. Der Antrag wird an die Pflegekasse gestellt, die der Krankenkasse des Pflegebedürftigen angegliedert ist. (dpa/eb)