Darüber informiert Geschäftsführer Jörg Reincke. Demnach summiert sich die Zahl der Gäste auf rund 39 000.

Für die Steigerung findet Geschäftsbereichsleiter Vinzenz Schwarz mehrere Gründe. Dazu zählt er das offensivere Marketing und die Erweiterung des Angebots an Eventfahrten – wie etwa die Nikolaus- und Halloweentouren. „Überhaupt hatten wir viele individuelle Buchungen für Firmen, aber auch Familienfeiern wie die Einschulung“, erklärt Geschäftsbereichsleiter Schwarz.

Ein Pluspunkt seien außerdem die günstigen Witterungsbedingungen während der diesjährigen Saison gewesen. So sei die Parkeisenbahn auch am ersten Novemberwochenende noch unterwegs gewesen.

Ein Besuchermagnet sei die Dampflok. „Die haben wir erst wieder fahrtüchtig gemacht“, betont Vinzenz Schwarz. Zuvor stand sie zwei Jahre in der Garage. „In der nächsten Saison haben wir mehr Dampflokfahrten geplant.“

In diesem Jahr musste die Cottbuser Park eisenbahn mit rund 50 000 Euro weniger auskommen. „Bei steigenden Kosten für Diesel und Strom ist die Park eisenbahn nun gezwungen, ihre Fahrpreise zu erhöhen“, sagt Jörg Reincke. Demnach zahlen Erwachsene künftig vier statt bislang drei Euro. Kinderfahrkarten bleiben unverändert bei zwei Euro.