Nur wenige Besucher waren dieses Mal gekommen, um mitzumachen. Doch wer dabei war, genoss die vorweihnachtliche Atmosphäre und fertigte noch das eine oder andere Accessoir zum Fest. Gemeinsam mit den Kindern wurden Weihnachtsplätzchen gebacken. „Wir sind ein bisschen traurig, dass heute so wenige Besucher gekommen sind“, so Sigrid Richter. Doch die heimelige weihnachtliche Atmosphäre mit Plätzchenduft und weihnachtlicher Musik genießen sie trotzdem. „Das ist für uns immer der Jahresausklang“, erzählen die Frauen.

Mit der Übernahme der „Wagenburg“ an einen neuen Besitzer gab es für die Landfrauen einige Veränderungen. Wegen der Umbauarbeiten treffen sie sich nun regelmäßig im Groß Drewitzer Kastanienhof, um gemeinsame Handarbeiten zu machen. Was sich nicht verändert hat, ist das Engagement mit der Naturwacht. Schon seit Jahren betreuen die Landfrauen eine Orchideenwiese in der Region. Da muss Rasen gemäht und das riesige Areal von Laub und Geäst befreit werden. „Das macht uns großen Spaß, vor allem wenn man verfolgt, wie viele Orchideen dort mittlerweile wachsen und gedeihen“, so Corina Steinmann von den Landfrauen stolz. Über 1000 Stück seien es bereits. Unterstützung geben die Landfrauen der Naturwacht auch beim Zählen und Beobachten der Otter am Auslauf des Göhlensees. An Vorträgen nehmen sie ebenfalls regelmäßig teil.