Darüber informierte der 69-jährige die LAUSITZER RUNDSCHAU am gestrigen Donnerstag. Die vom Gesundheitsamt des Landkreises Elbe-Elster angekündigten regelmäßigen Kontrollen und die im schlimmsten Falle auch möglichen Zwangsmaßnahmen hätten sie zur Aufgabe ihrer Protestaktion bewogen, sagte Köhler. Das Paar habe eine Einweisung in eine Klinik befürchtet.

Die Hohenleipischer wollen jetzt erst einmal das schriftliche Gerichtsurteil, wonach sie die ausstehende Summe für den Kauf ihres Hauses nebst Zinsen zu zahlen haben, abwarten und sich mit ihrem Anwalt beraten. Weitere rechtliche Schritte seien nicht ausgeschlossen, so Köhler.