Und für unser Enkelkind, ein vierjähriges Mädchen, werden wir ganz sicher wieder Ostereier in unserem Garten verstecken. Sie ist immer ganz aufgeregt, sobald es an die Suche geht."

Martin Herrmann (26) aus Forst: "Wir fahren immer raus aufs Grundstück und verbringen Ostern mit der ganzen Familie. Wir essen zusammen und haben einfach Spaß beim gemütlichen Beisammensein. Mein Cousin und ich hatten früher jeweils unsere eigenen Areale, wo wir Geschenke gesucht haben. Das ist heute leider nicht mehr so - gesucht wird aber trotzdem noch."

Kerstin Geilich (48) aus Guben: "Karfreitag gehen wir ganz traditionell zum Osterfeuer in Breesen. Heute werden Ostereier gefärbt. Da müssen auch meine schon erwachsenen Kinder mitmachen. Am Sonntag trifft sich dann die ganze Familie."

Claudia Sobotta (29) aus Cottbus: "Ich bin katholisch. Deshalb gehe ich zur Osternacht in die Kirche. Das ist die Auferstehungsfeier. Karfreitag wird natürlich Fisch gegessen. Ansonsten feiern wir mit der Familie. Das ist ganz wichtig, weil Ostern für uns ein Familienfest ist. Außerdem bin ich Lehrerin am Niedersorbischen Gymnasium und habe deswegen vorige Woche an der Schule Ostereier nach sorbischem Brauch bemalt. Das ist aber eigentlich nicht meine Tradition."