Bis gestern Mittag wurden nach Angaben der örtlichen Sicherheitskräfte 47 Leichen aus den Steintrümmern geholt. Mindestens 57 Menschen wurden bei dem Unglück verletzt.

Es sei mit einem weiteren Anstieg der Opferzahlen zu rechnen, da möglicherweise noch „Dutzende“ Menschen verschüttet seien, sagte ein Sprecher. Ägyptische Medien spekulierten gestern, unter den bis zu 15 Meter hoch aufgetürmten Steinbrocken seien bis zu 500 Menschen verschüttet worden. (AFP/bw)