13 Gärtnereien und Baumschulen beteiligen sich am 1. und 2. Mai und gestatten an diesen beiden Tagen in ihren Unternehmen auch Blicke hinter die Kulissen. Nach Sonnenblumen-, Kürbis- und Salatpflanzenwettbewerb werden diesmal vorgezogene Sommerblumenpflanzen verschenkt.Beim Kreisgärtnertag mit dabei ist die Gärtnerei Winde aus Schönborn. Noch vor dem Kreisgärtnertag gibt es am 24. und 25. April hier die Gurkentage. Um 10 und 14 Uhr wartet Gärtnermeister Winde mit Tipps und Ratschlägen rund um den Gurkenanbau auf - Pflanzung, Düngung, Pflege und Pflanzenschutz. Neu ist auch das Open-Air-Gewächshaus, das sich Winde speziell für die Abhärtung von Gemüsepflanzen wie Gurken und Tomaten zugelegt hat. Speziell für den Gärtnertag gibt es von Winde "2 in 1". Dafür wurden zwei Pflanzen in einen ausreichend großen Topf gepflanzt wie zum Beispiel Schneeflocke und Zauberglöckchen. Weitere dieser Töpfe können ganz schnell Ampeln, Schalen und Kästen füllen helfen. Einfarbig ist langweilig. Der Trend ist bunt - so wie der Sommer, meint Rüdiger Winde.Am 28. April erscheint zum ersten Mal in der RUNDSCHAU eine eigens für den Kreisgärtnertag hergestellte Gartenzeitung. Darin geben die teilnehmenden Betriebe aus dem Elbe-Elster-Kreis nicht nur Pflanzen- und Pflegetipps. Die RUNDSCHAU-Leser können bei einem Gewinnspiel mitmachen. Verlost werden 13 x 2 Plätze für eine Fahrt mit dem Bus zu den Pillnitzer Gartentagen am 19. Juni. Im Sommer startet darüber hinaus ein großer Sommergarten-Fotowettbewerb, bei dem Gutscheine zum Einkauf in den Gärtnereien und Baumschulen zu gewinnen sind. mc