Die Portale wichen bei den Ein-Tages-Wettervorhersagen um bis zu zehn Grad Celsius von den tatsächlichen Temperaturen ab. Bei den längerfristigen Wetterprognosen war die Trefferquote noch schlechter. Die angesagten Temperaturen verfehlten die Wirklichkeit einmal sogar um 13,8 Grad. Die Niederschlagsvorhersagen fünf Tage im Voraus seien im Schnitt nicht viel besser als beim Auswürfeln. Empfehlenswert seien etwa Wetter.com und Wetter.info.pm/han